Abo
  • Services:

ASUS kündigt WindowsCE-PDA MyPal A600 an

400-MHz-PX250-XScale-Prozessor soll für Leistung sorgen

Auch ASUSTek Computer hat nun einen WindowsCE-PDA mit Intels 400-MHz-XScale-Prozessor PXA250 angekündigt. Der 7,5 x 12,5 x 1,3 cm große "MyPal A600" soll 138 Gramm wiegen und im Akkubetrieb gar 15 Stunden dank ASUS-eigener Stromspartechnik ("ASUS Smart Power Saving") durchhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

ASUS MyPal A600
ASUS MyPal A600
Das im Aluminium-Gehäuse des MyPal A600 steckende transflektive 3,5-Zoll-TFT-Display hat eine Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten und kann 65.536 Farben darstellen. Neben 32 MByte Flash-ROM verfügt der MyPal A600 über 64 MByte RAM. Als Betriebssystem wird die aktuelle WindowsCE-Version Pocket PC 2002 von Microsoft eingesetzt. Bei den Schnittstellen nennt ASUS neben Audioanschlüssen einen seriellen Port, Infrarot (FIR/SIR) und Compact-Flash; Bluetooth oder WLAN müssen nachgerüstet werden.

ASUS erwägt, die Geräte auch im Paket, etwa mit WLAN-CF-Karten, auszuliefern. Der MyPal A600 soll laut ASUS Deutschland ab September erhältlich sein und sich im höheren Preissegment bewegen - bis zu knapp unter 1.000,- Euro, je nach Ausstattung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

stephan 09. Aug 2002

Ich habe beides: Sekretärin und PocketPC :-))

thufiwhawat 09. Aug 2002

Ich habe nicht behauptet, dass Multimedia und Pocket PC´s Sinn machen. Es ging mir...

Andreas 09. Aug 2002

nicht zu vergessen, dass man mit so nem teil auch musik hören kann und gleichzeitig...

bagdad124 08. Aug 2002

Was ist denn dann der Sinn eines PDA mit 400MHz, Farbdisplay, "Multimediafähigkeiten...

PeterW 08. Aug 2002

Denke ich auch. Den PDA hat man immer auf sich tragen. Den Notebook wohl kaum. Mein PDA...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /