Abo
  • Services:

Studie: Microsoft verärgert Unternehmen

Unzufriedenheit über Microsoft als Chance für Linux und MacOS X?

Microsoft Windows ist zwar weiterhin im Desktop-Bereich dominant und wird dies für die absehbare Zukunft auch bleiben, Linux und auch Apples Mac OS/X seien aber noch nicht am Ende, so das Ergebnis eines Reports der Yankee Group mit dem Titel "The Desktop OS: Are There Real Alternatives to Microsoft?". Demnach ist das Interesse an Alternativen zu Microsofts Client-Betriebssystem am Höhepunkt in Bezug auf die letzten zehn Jahre.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple habe eine komfortable Nische im Bereich von Unternehmen mit Schwerpunkt im Grafikbereich gefunden. Linux hingegen habe sich in den letzten drei bis fünf Jahren als die "Nicht-Windows-Lösung" hervorgetan, so Laura DiDio, Senior Analystin bei der Yankee Group.

Stellenmarkt
  1. Galeria Kaufhof GmbH, Köln
  2. Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg

Schuld an der hohen Unzufriedenheit mit Microsoft sind laut DiDio Microsofts monopolistische Praktiken, übertriebenes Marketing, anhaltende Sicherheitsprobleme, die "habitualisierte" Verschiebung von angekündigten Auslieferungsdaten großer Produkte und die Verwirrung rund um die .NET-Strategie. In einer Befragung von 1.500 Unternehmen, die die Yankee Group zusammen mit Sunbelt Software durchgeführt habe, haben fast 40 Prozent der Unternehmen angegeben, derart unzufrieden mit Microsofts neuer Lizenzpolitik zu sein, das man aktiv nach alternativen Produkten Ausschau halte.

Allerdings werde diese Unzufriedenheit nicht zwangsweise zu einem Wechsel auf andere Betriebssysteme führen, so DiDio. Sie öffne aber die Tür für Linux und MacOS X einen Spalt, was diesen ermöglichen könnte, weiter in Windows Welt Fuß zu fassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

IEC 27. Aug 2002

Vermutlich bald Opera 7.

martin 09. Aug 2002

Das Schöne an Linux ist, dass für jede(n) das Richtige dabei ist.

blackm 09. Aug 2002

Aha!

L4s 09. Aug 2002

Hi@all, Es ist Freitag, und Ihr sülzt Euch wiedermal voll - mal wieder das übliche...

SilenceX 09. Aug 2002

Ich bin eigentlich gar nicht so für die verbreitung von Linux. Denn je mehr User Linux...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /