Abo
  • Services:

ATI: Radeon 9700 (Pro) bereits im August

Name aufgewertet: Aus "Radeon 9700" wird "Radeon 9700 Pro"

Erst im Juli hat ATI Technologies den ersten voll DirectX-9-fähigen Grafikprozessor Radeon 9700 und entsprechende Grafikkarten für September angekündigt. Nun folgte die überraschende Ankündigung, dass man bereits am 19. August Grafikkarten mit dem zuvor noch nicht erwähnten Radeon 9700 Pro an Hersteller und Distributoren ausliefern werde. Radeon-9700-Pro-Grafikkarten von anderen Herstellern sollen Ende des Monats folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer nun denkt, ATI hätte noch eine höher getaktete Version des Radeon 9700 ins Programm genommen, der irrt; lediglich der Name wurde aufgewertet. Man darf sich also fragen, ob nun die als abgespeckte 9700er angekündigte Radeon 9500 vielleicht die Zahl 9700 im Namen tragen wird.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen

Bekannt sind nun - neben dem Namenszusatz "Pro" - endlich die genauen Taktraten des Radeon 9700: Der auf der neuen High-End-Grafikkarte zu findende Grafikchip Radeon 9700 "Pro" wird mit 325 MHz getaktet, die ebenfalls auf der Karte steckenden 128 MByte DDR-SDRAM mit 310 MHz (620 MHz DDR). Unterstützt wird die Zweischirm-Ausgabe mit einer Kombination aus VGA, DVI-I und S-Video, wobei Auflösungen und Bildwiederholraten wie bei den Vorgängerprodukten unterschiedlich sein können. Der empfohlene Verkaufspreis der Radeon-9700-Pro-Grafikkarte soll in den USA 399,- US-Dollar betragen; ein Euro-Preis wurde noch nicht genannt.

Gespannt sein darf man nun insbesondere darauf, wie viele der neuen Grafikkarten ATI in diesem Monat bereits ausliefern können wird; schätzungsweise dürfte es sich um eher kleine Stückzahlen handeln, die wohl in den USA versickern werden. Dennoch ist ATI damit voraussichtlich zwei Monate schneller als der Platzhirsch NVidia, dessen GeForce4-Nachfolger mit Codenamen NV30 vermutlich erst im November/Dezember ausgeliefert werden.

Guillemot/Hercules hatte bereits für Mitte September eine eigene Radeon-9700-Grafikkarte 3D Prophet 9700 angekündigt, die nun mit großer Wahrscheinlichkeit als 3D Prophet 9700 Pro auf den Markt kommen wird. In der 128-MByte-Version soll sie laut Hersteller schätzungsweise zwischen 430,- und 450,- Euro verkauft werden. Etwa drei bis vier Wochen später soll eine Ausführung mit 256 MByte Speicher folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. 4,25€

CK (Golem.de) 14. Aug 2002

Weil ich es von ATI erfahren habe, weil Endkundenprodukte in der Regel mit MwSt...

7even 14. Aug 2002

Woher weisst Du denn das die 450 € MIT Mehrwertsteuer sind ? Jede Wette die werden da...

Crylon 09. Aug 2002

Tja so ist es nunmal... Ihnen geht es nur um das Geld.

CK (Golem.de) 09. Aug 2002

Nein, ist es nicht, denn US-Preise werden generell ohne Mehrwertsteuer bzw. Tax...

keNeN 09. Aug 2002

da ist es schon fast billiger es über post schicken zulassen *gg*


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /