HP baut PA-RISC-Server- und AlphaServer-Produktlinien aus

Sun und IBM leistungsmäßig im Hintertreffen?

Praktisch parallel zu Sun hat nun auch Hewlett-Packard seine Serverlinien PA-RISC und AlphaServer leistungsmäßig ausgebaut. Die Unixsysteme gibt es ab sofort mit dem PA-8700+ Prozessor auch bei den Einsteiger- und Midrange-HP-UX-Geräten sowie schnellere Alpha-Prozessoren für die HP-AlphaServer-Familie mit Tru64 Unix, OpenVMS und Linux. Mit dem Einsteigergerät AlphaServer DS25 will man zudem neue Kundenschichten erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der mit 875 MHz getaktete PA-8700+ Prozessor wurde schon im Juni für die High-End HP Superdome Server vorgestellt und ist nun für den 16-Prozessor-Rechner HP Server rp8400, den 8-Prozessor-Rechner HP Server rp7410 und den 4-Prozessor-Rechner HP Server rp5400 erhältlich. Die Geräte laufen alle unter HP-UX 11i.

Stellenmarkt
  1. Analyst:in für Schaden- und Netzwerkcontrolling
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. IT Application Consultant (m/w/d)
    Oskar Frech GmbH + Co. KG, Schorndorf-Weiler
Detailsuche

Der 16er rp8400 hat mit dem SPECjbb2000 Benchmark for Java Applications einen Wert von 183.694 op/s (operations per second) erreicht und ist damit 13 Prozent schneller als IBMs 16-prozessoriger Power4-basierter p670 mit 161904 op/s.

Gegenüber dem Sun Fire 6800 mit 24 Prozessoren und 174.658 op/s ist gar ein 58-prozentiger Leistungsvorsprung zu verzeichnen. Der 8fach-rp7410 erreicht 98,809 op/s und damit mehr als doppelt so viel wie der Sun Fire 6800 mit 43,353op/s mit acht Prozessoren. Auch den 8-Prozessor-IBM-p660-6M1 will man übertrumpft haben.

Für die AlphaServer Range gibt es nun ein Modell namens DS25 mit zwei 1-GHz-Alphaprozessen, den 1,25 GHz AlphaServer ES45 und den AlphaServer SC45 Supercomputer sowie den 1,224 GHz AlphaServer GS80, GS160 und den GS320 jeweils mit einem größeren Cache.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


#unix.ger 08. Aug 2002

Wovon träumst du Nachts?

Moep 07. Aug 2002

Hmm. Hat Sun eigentlich mit den Sparc-Prozzis ne Konkurrenzfähige High-End-Plattform in...

Spezi137 07. Aug 2002

Nur gut das die Jungs von HP jetzt keinen Vergleich mit den Alphas von Comapaq eingehen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
5.000 Dollar Belohnung
Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
Artikel
  1. Elektroauto: BMW stellt den i3 ein
    Elektroauto
    BMW stellt den i3 ein

    Das letzte Exemplar von BMWs erstem Elektroauto wird voraussichtlich im Sommer vom Band laufen.

  2. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

  3. Gigafactory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Gigafactory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13 Pro 128GB 1.041,25€ • RTX 3080 12GB 1.539€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /