Abo
  • Services:
Anzeige

BenQ mit zwei preiswerten Digitalkameras

Fest eingebauter Speicher und Festbrennweite

BenQ Deutschland startet in den Digitalkamera-Markt. Anfang August werden zwei preiswerte Modelle eingeführt: die Digitalkamera BenQ DC 1300 und die transportable Webcam BenQ DC 300 mini.

Anzeige

Die BenQ DC 1300 mit CMOS-Sensor weist eine Auflösung von 1,3 Megapixel auf und kann zudem 90 Sekunden kurze Filmschnipsel aufzeichnen. Auch eine maximal zehnminütige separate Tonaufnahme zur Beschreibung geschossener Bilder ist möglich. Die BenQ DC 1300 speichert ihr Bildmaterial auf einem internen und nicht erweiterbaren 16-MByte-Flash-Speicher. Ein eingebauter Miniblitz, ein Selbstauslöser sowie ein Serienbildmodus (drei Bilder mit einem Zeitintervall von 0,6 Sekunden) sind zusätzliche Features. Das Gerät wiegt nur 63 Gramm und ist nicht größer als eine Zigarettenschachtel (57 x 87 x 26 mm). Die Stromversorgung kommt aus zwei AAA-Batterien. Eine Bildkontrolle kann nur durch den optischen Sucher erfolgen, ein bei Digitalkameras verbreitetes TFT fehlt ebenso wie ein Zoom. Die Kamera verfügt über eine Festbrennweite von 2,8 mm und weist auch keine Belichtungssteuerung oder variable Blendeneinstellung auf. Dafür gibt es einen Weißabgleich. Die Kamera soll 129,- Euro kosten.

Das Modell BenQ DC 300 mini mit einem 350.000-Pixel-CMOS-Sensor misst 85 x 40 x 19,8 mm und wiegt mit der Batterie lediglich 43 g. Die Bilder haben eine Auflösung von 640 x 480 und 320 x 240 Pixeln. Die Kamera wird per USB-Anschluss an den Rechner angeschlossen. Die transportable Webcam verfügt zudem über einen Selbstauslöser und einen Serienbildmodus (max. 99 QVGA-Bilder in 14 Sekunden oder 26 VGA-Bilder in 3,5 Sekunden). Das Objektiv hat eine Fixbrennweite von 6,2 mm. Belichtungssteuerung, variable Blendeneinstellung oder einen Weißabgleich bzw. einen Blitz sucht man vergebens. Die Kamera wird entweder über den USB-Anschluss oder eine AAA-Batterie mit Strom versorgt. Die BenQ DC 300 mini bietet 8 MB SDRAM-Speicherplatz und kostet 79,- Euro.


eye home zur Startseite
Holy 06. Aug 2002

Also mal zum Thema ;) Ich hab die 1300 und bin für das Geld sehr zufrieden!! Hat mich 90...

hyperactiveman 06. Aug 2002

die kann doch nichts, hat ne billige linse, wenige auflösung, keinen zoom. Sorry, aber...

Linus 06. Aug 2002

Ich hab ne Olympus C-100 (1,3 Megapixel) und bin voll und ganz zufrieden. Für das Geld...

hyperactiveman 06. Aug 2002

Hallo zusammen! Kann mir jemand eine gute, kompakte, mit zoom und tft-display...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 39,99€ (Release am 16. März)

Folgen Sie uns
       

  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Woher der Kultstatus?

    sofries | 13:21

  2. Re: Zielgruppe?

    Dwalinn | 13:19

  3. Re: WLAN als Lösung?

    xxsblack | 13:16

  4. Re: Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    bombinho | 13:11

  5. Re: Habe noch nie verstanden...

    sofries | 13:08


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel