Abo
  • Services:

BenQ mit zwei preiswerten Digitalkameras

Fest eingebauter Speicher und Festbrennweite

BenQ Deutschland startet in den Digitalkamera-Markt. Anfang August werden zwei preiswerte Modelle eingeführt: die Digitalkamera BenQ DC 1300 und die transportable Webcam BenQ DC 300 mini.

Artikel veröffentlicht am ,

Die BenQ DC 1300 mit CMOS-Sensor weist eine Auflösung von 1,3 Megapixel auf und kann zudem 90 Sekunden kurze Filmschnipsel aufzeichnen. Auch eine maximal zehnminütige separate Tonaufnahme zur Beschreibung geschossener Bilder ist möglich. Die BenQ DC 1300 speichert ihr Bildmaterial auf einem internen und nicht erweiterbaren 16-MByte-Flash-Speicher. Ein eingebauter Miniblitz, ein Selbstauslöser sowie ein Serienbildmodus (drei Bilder mit einem Zeitintervall von 0,6 Sekunden) sind zusätzliche Features. Das Gerät wiegt nur 63 Gramm und ist nicht größer als eine Zigarettenschachtel (57 x 87 x 26 mm). Die Stromversorgung kommt aus zwei AAA-Batterien. Eine Bildkontrolle kann nur durch den optischen Sucher erfolgen, ein bei Digitalkameras verbreitetes TFT fehlt ebenso wie ein Zoom. Die Kamera verfügt über eine Festbrennweite von 2,8 mm und weist auch keine Belichtungssteuerung oder variable Blendeneinstellung auf. Dafür gibt es einen Weißabgleich. Die Kamera soll 129,- Euro kosten.

Das Modell BenQ DC 300 mini mit einem 350.000-Pixel-CMOS-Sensor misst 85 x 40 x 19,8 mm und wiegt mit der Batterie lediglich 43 g. Die Bilder haben eine Auflösung von 640 x 480 und 320 x 240 Pixeln. Die Kamera wird per USB-Anschluss an den Rechner angeschlossen. Die transportable Webcam verfügt zudem über einen Selbstauslöser und einen Serienbildmodus (max. 99 QVGA-Bilder in 14 Sekunden oder 26 VGA-Bilder in 3,5 Sekunden). Das Objektiv hat eine Fixbrennweite von 6,2 mm. Belichtungssteuerung, variable Blendeneinstellung oder einen Weißabgleich bzw. einen Blitz sucht man vergebens. Die Kamera wird entweder über den USB-Anschluss oder eine AAA-Batterie mit Strom versorgt. Die BenQ DC 300 mini bietet 8 MB SDRAM-Speicherplatz und kostet 79,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 19,95€
  3. 2,99€
  4. (-81%) 5,75€

Holy 06. Aug 2002

Also mal zum Thema ;) Ich hab die 1300 und bin für das Geld sehr zufrieden!! Hat mich 90...

hyperactiveman 06. Aug 2002

die kann doch nichts, hat ne billige linse, wenige auflösung, keinen zoom. Sorry, aber...

Linus 06. Aug 2002

Ich hab ne Olympus C-100 (1,3 Megapixel) und bin voll und ganz zufrieden. Für das Geld...

hyperactiveman 06. Aug 2002

Hallo zusammen! Kann mir jemand eine gute, kompakte, mit zoom und tft-display...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /