Abo
  • Services:

Microsoft veröffentlicht APIs und legt Protokolle offen

Zugeständnisse mit ungewissem Ausgang

In seinem Versuch, den Sanktionen eines Gerichts zuvorzukommen, hat Microsoft angekündigt, ungefähr 300 Windows Application Programming Interfaces (APIs) offen zu legen. Zudem will man 113 proprietäre Protokolle für Client und Server-Kommunikation an Serverhersteller lizenzieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Windows XP Service Pack 1 wie schon das Windows 2000 Professional Service Pack 3 wird Mechanismen enthalten, mit denen Computerhersteller und Kunden Windows-Features bei der Installation ein- und ausblenden sowie standardmäßig eigene Software hinzufügen können.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)

Zu den abschaltbaren "Optionen" gehört der Internet Explorer, der Windows Media Player, Outlook Express, der Windows Messenger und die Java Virtual Machine. Allerdings wird dabei die betroffene Software selbst weiterhin installiert, nur gibt es keine Programmgruppen mehr dafür.

Zudem will man die Windows-Desktopbetriebssysteme mit den gleichen Lizenzbedingungen an die 20 größten Computerhersteller als OEM-Versionen lizenzieren.

Es ist zurzeit nicht absehbar, ob die Zugeständnisse von Microsoft Richterin Colleen Kollar-Kotelly gnädig stimmen werden. Microsoft hatte sich mit der US-Bundesregierung geeinigt, doch neun Bundesstaaten sahen die Erfolge der Einigung als zu gering an und klagten gegen das De-facto-Monopol.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Mike 08. Aug 2002

Ich glaube, blackm sollte erstmal fragen, was ein API ist ^^""""""

shann 07. Aug 2002

Linux ist kein UNIX! Ich verstehe auch nicht, warum ihr alle Linux mit KDE u.s.w...

Michael Schmid 07. Aug 2002

Nein; früher habe ich für alles außer VMS entwickelt. Sowas ist aber nicht nur sehr...

MS-Fan 07. Aug 2002

Hallo Hr. Schmid, hallo Thomas, es freut mich, dass ich mit meinem Kommentar eine...

thomas 07. Aug 2002

mmh kann nicht schlafen. Entwickelt Ihr eigendlich auch für Linux? Will endlich mehr...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /