Abo
  • Services:
Anzeige

Europäische Kommission startet Umfrage zum "Cybersquatting"

TLD .eu soll von Domainstreitigkeiten freigehalten werden

Die Generaldirektion "Binnenmarkt" der Europäischen Kommission hat kürzlich eine Online-Konsultation gestartet, um die Meinung jener zu erfahren, die bei der Nutzung des Internets auf Schwierigkeiten bei der Domainregistrierung gestoßen sind. Konkret geht es dabei zum einen um Fälle, in denen Domainnamen in gutem Glauben registriert und deren Inhaber daraufhin Drohbriefe erhalten haben, in denen sie der Internetpiraterie ("Cybersquatting") beschuldigt wurden. Zum anderen gehe es um Fälle, in denen Domainnamen auf den eigenen Namen oder die eigene Firma registriert werden sollten, die jeweilige Domain bereits besetzt, aber nicht genutzt wurde und nur gegen Zahlung eines "erpresserisch hohen Geldbetrags" übergeben wurde.

Anzeige

Die Ergebnisse der Umfrage sollen der Kommission bei den Überlegungen über die ordnungspolitische Regelung für die Europäische Top Level Domain (TLD) ".eu" dienen. Ziel der Befragung ist es, die Kommission bei der Ausarbeitung von Regeln zu unterstützen, die eine spekulative und missbräuchliche Eintragung von Domainnamen unter der künftigen TLD ".eu" verhindern sollen. Diese werden derzeit von der Generaldirektion der Kommission für die Informationsgesellschaft im Einklang mit der ".eu"-Verordnung entwickelt, die im April 2002 vom Europäischen Parlament und dem Rat erlassen wurde.

Frits Bolkestein, der für den Binnenmarkt zuständige Kommissar, sagte dazu: "Unser Bestreben ist es, zu verhindern, dass die TLD '.eu' künftig durch 'Internetpiraten' missbraucht wird, ohne dabei diejenigen zu behindern, die das Internet auf legitime Weise nutzen. Diese Konsultation wird uns dabei helfen."

Kommissar Erkki Liikanen, zuständig für Unternehmen und Informationsgesellschaft betonte, dass die künftige TLD ".eu" ein gutes Instrument dafür sein werde, Europa eine stärkere Präsenz im Internet zu geben: "Wir müssen unbedingt dafür sorgen, dass dies möglichst vielen Europäern und in Europa niedergelassenen Unternehmen und Einrichtungen zugute kommt. Unseren Bemühungen, '.eu' zu einem Motor für die Ankurbelung der Internet-Nutzung und des elektronischen Geschäftsverkehrs in Europa zu machen, würde durch einen Missbrauch dieser TLD geschadet."

Laut der Kommission gibt es viele Fälle, in denen verschiedene Parteien den gleichen Domainnamen verwenden wollen, um sich selbst oder ihrem Unternehmen durch das Internet zu größerer Bekanntheit zu verhelfen. In manchen Fällen allerdings lassen Einzelpersonen ohne Bezug zu einem Namen und ohne legitimes Interesse, so genannte "Cybersquatters", Namen für sich registrieren, einzig mit dem Hintergedanken, durch den überteuerten Verkauf an Privatpersonen, Unternehmen oder Einrichtungen, die einen Bezug zu dem betreffenden Namen aufweisen, Gewinn zu machen. Solche Interessenkonflikte haben in der Vergangenheit immer wieder zu Problemen geführt, und zwar sowohl bei der ersten Einrichtung einer Domäne als auch bei ihrer anschließenden Nutzung.

Die EU-Cybersquatting-Umfrage richtet sich an Regierungen, öffentliche Behörden, Unternehmen jeder Größe und Privatpersonen. "Jeder Beitrag ist willkommen", heißt es in einer Pressemitteilung der Europäischen Kommission. Um ein breites Meinungsspektrum zu erhalten und es für jeden möglichst einfach zu machen, sich zu äußern, hat die Kommission den Fragebogen unter europa.eu.int/yourvoice auf ihre Website gestellt. Die Online-Fragebögen können bis zum 31. Oktober 2002 ausgefüllt werden.

Weitere Informationen über die künftige Top-Level-Domain .eu finden sich auf der Website der Kommission.


eye home zur Startseite
Ekkehard Jänicke 02. Aug 2002

Der Autor und die Golem-Redaktion sollten doch wissen, dass eine Domäne etwas anderes als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,00€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    HorkheimerAnders | 23:50

  2. Re: Via Viagem

    Cok3.Zer0 | 23:48

  3. Re: Bei voller Leistung reicht das Netzteil nicht...

    ikso | 23:35

  4. Re: Ich lach mich kaputt

    nachgefragt | 23:28

  5. Re: Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Laforma | 23:20


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel