Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Operation Flashpoint - Resistance

Add-On für Operation Flashpoint: Cold War Crisis

Mit Operation Flashpoint: Resistance ist jetzt der Erweiterungspack zu Codemasters Erfolgsspiel Operation Flashpoint: Cold War Crisis auf dem Markt erschienen. Die Erweiterung benötigt ein installiertes Operation Flashpoint: Cold War Crisis und bietet eine komplette neue Kampagne mit 20 neuen Missionen sowie neun Multiplayer- und fünf Einzelmissionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zeitlich ist die neue Kampagne vor dem Geschehen in Operation Flashpoint: Cold War Crisis angelegt. Die Sovjets besetzen die Insel Nogova, die nun den Spieler in die Rolle eines Widerstandskämpfers, Victor Troska, versetzen. Dem Spiel geht eine tiefe Storyline einher, die zunächst einmal noch in Friedenszeiten den Helden, einen Ex-Special Forces Kämpfer, der sich eigentlich zur Ruhe gesetzt hat, auf dem Weg zur Büroarbeit begleitet. Zu Beginn der ersten "Mission" darf man denn auch gleich einmal fünf Minuten an einer virtuellen Bushaltestelle mit Fahrplan warten. Das Add-On dürfte dabei auch das einzige Computerspiel sein, in dem man den Bus verpassen kann.

Inhalt:
  1. Spieletest: Operation Flashpoint - Resistance
  2. Spieletest: Operation Flashpoint - Resistance

Screenshot #1
Screenshot #1
Nach dem ersten mehrminutigen Intro, in dem die Besetzung der Insel durch sowjetische Truppen auf bedrückend realistische Weise dargestellt wird, wird aufgezeigt, wie der erst unwillige Hauptakteur in die Rolle des Widerstandskämpfers gedrängt langsam zum militärischen Anführer der Bewegung wird.

Screenshot #2
Screenshot #2
In zahlreichen Missionen werden Waffen des Gegners gestohlen, Hinterhalte gelegt, Basen erobert und so den Besatzern immer mehr der operative Handlungsspielraum entzogen. Die Insel, auf der das Spiel stattfindet, entspricht virtuellen 100 Quadratkilometern, auf denen man sich meist zu Fuß, per LKW oder sogar mit dem Motorrad und gepanzerten Fahrzeugen bewegt.

Spieletest: Operation Flashpoint - Resistance 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /