Abo
  • Services:

Open Source BeOS erhält Verstärkung von YellowTab

YellowTab schließt sich beunited.org an

Im Januar 2002 kündigte das yellowTab-Team die Entwicklung einer eigenen Version des Betriebssystems BeOS an, seitdem gab es nicht viel Neues von den Stuttgartern zu hören. Nun hat YellowTab seine Version eines Open Source BeOS (OSBOS) mit Codenamen Zeta sowie eine enge Zusammenarbeit mit beunited.org - einem nichtkommerziellen Projekt zur Koordinierung und Standardisierung verschiedener Open-Source-BeOS-Nachfolger - angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

YellowTab hat um Zeta bisher noch nicht viel Wind gemacht, vieles von dem Projekt soll bereits auf Open Source basieren. Die Komponenten, bei denen das noch nicht so ist, sollen Stück für Stück auf freien Quellcode umgestellt werden. Anfang Juli kündigte das Team an, in diesen Tagen die erste Beta-Version von Zeta auf der "Begeistert-on-Tour" zeigen zu wollen; die zweite Beta könnte im Oktober auf der Veranstaltung "Begeistert 009" gezeigt werden. Details zu Zeta fehlen allerdings im Gegensatz zu den Konkurrenten OpenBeOS, BlueEyedOS, Cosmoe und Leonardo noch.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Durch die Zusammenarbeit mit der engagierten BeOS-Fan-Organisation united.org und der Unterstützung derer Standards will YellowTab-Gründer Bernd Korz sicherstellen, dass Zeta mit allen für BeOS entwickelten Anwendungen läuft.

Das oft als Multimedia-Betriebssystem bezeichnete BeOS wurde 2001 - nach dem Ende von Be Inc. und der Übernahme der Softwaretechnik und Entwickler durch Palm - nicht länger unterstützt. Aus diesem Grunde wurde beunited.org von Fans des innovativen Betriebssystems gegründet, um alle Open-Source-Bemühungen für die Schaffung einer Alternative zu bündeln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 39,99€

Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

      •  /