Phenomedia AG soll fortgeführt werden

Insolvenzverfahren am 1. August 2002 eröffnet

Der Insolvenzverfahren über das Vermögen der Phenomedia AG ist heute vom Amtsgericht Bochum eröffnet worden. Der Phenomedia-Vorstand sieht damit die "unrühmlichen Kapitel der Vergangenheit" abgeschlossen und will nun mit einem Kernteam das Unternehmen fortführen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Phenomedia AG verfügt über solide Substanz, um mit dem Kernteam eine Fortführung des Unternehmens überzeugend sicherzustellen. Durch die Schließung unrentabler Beteiligungen und den Verkauf werthaltiger Phenomedia-Tochtergesellschaften wird entsprechendes Kapital geschaffen. Zusätzlich zeigt der vorhandene Auftragsbestand auf, dass die Gesellschaft profitabel arbeiten wird", so Insolvenzverwalter Dr. Joneleit.

Stellenmarkt
  1. IT Mitarbeiter (m/w/d) im Servicedesk
    Hochland SE, Heimenkirch
  2. Junior BI Data Scientist (m/f/d)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Auf Grund des noch ausstehenden Abschlussberichts der Sonderprüfer und der fortlaufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bochum könne man derzeit allerdings keine neuen Erkenntnisse und Zahlen veröffentlichen. Die Höhe des Schadens, der der Phenomedia AG entstanden ist, kann demzufolge noch nicht beziffert werden.

Die Phenomedia AG hatte nach dem Bekanntwerden von Fehlern in ihren Bilanzen Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen hatte nicht-existente Umsätze und Forderungen verbucht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


codemonkey 03. Aug 2002

is ja mal schön nen paar Leute zu treffen denen die Zukunft von Phenomedia auch so am...

Joerg 02. Aug 2002

Hallo Voodoo ;-) Seine Gnarf Dinger scheinen gefloppt zu sein, da habe ich schon lange...

Voodoo 02. Aug 2002

... ach so, wo Du so gut informiert bist: Ist dem Bohne sein Gnarf-Dingen eigentlich...

Voodoo 02. Aug 2002

Da kennt sich aber einer aus. Wer ist Hr. Müller ? Ist das der Typ, der vorher...

vr 02. Aug 2002

Ja, ja. Firmen die betrügen müssen sind einfach scheiß Firmen, die nichts können...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /