Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile nimmt WindowsCE-Smartphone ins Programm

T-Mobile MDA entspricht dem WindowsCE-Smartphone xda von O2

Nachdem O2 das xda getaufte WindowsCE-Smartphone seit Mitte Juni im Sortiment hat, nimmt T-Mobile ab sofort ein baugleiches Produkt unter der Bezeichnung MDA ins Programm. Zusammen mit einem Mobilfunkvertrag ist der MDA 50 Euro billiger als der xda bei O2, aber ohne Vertrag wieder 50 Euro teurer. Die PDA-Handy-Kombination funkt sowohl in den beiden GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz als auch im GPRS-Netz.

Anzeige

Im MDA werkelt ein Intel-StrongARM-Prozessor 206 MHz mit 32 MByte Arbeitsspeicher, während als Betriebssystem WindowsCE-Version PocketPC 2002 Phone Edition zum Einsatz kommt, die auf PocketPC 2002 beruht. Über einen Steckplatz für SD-Karten oder Multimedia-Cards (MMC) lässt sich der Speicher nahezu beliebig erweitern. Alle Informationen erscheinen auf einem transflektiven TFT-Display mit 4.096 Farben und einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Der integrierte Vibrationsalarm ermöglicht eine stille Anrufsignalisierung.

Ein Lithium-Polymer-Akku ermöglicht Dauergespräche von bis zu fünf Stunden und hält im Empfangsmodus 180 Stunden ohne Nachladen durch, verspricht T-Mobile, während O2 hier etwas niedrigere Werte angibt. Das könnte daran liegen, dass T-Mobile einen größeren und stärkeren Akku verwendet, denn mit Stromzelle wiegt der MDA bei den Maßen 129,4 x 72,6 x 18,3 mm mit rund 200 Gramm etwa 15 Gramm mehr als der xda.

Die PocketPC 2002 Phone Edition bietet PIM-Anwendungen zur Verwaltung von Terminen, Adressen und Aufgabenlisten wie auch die Pocket-Versionen des Internet Explorer und Outlook zur E-Mail-Bearbeitung. Ferner sind die abgespeckten Pocket-Versionen der Office-Applikationen Word und Excel sowie der Windows Media Player und MSN Messenger enthalten. Eine spezielle Software übernimmt die Telefonfunktionen mit dem Zugriff auf das interne Adressbuch.

T-Mobile legt dem MDA eine USB-Dockingstation nebst Ladegerät, die Synchronisationssoftware ActiveSync, eine Tasche, ein Headset und ein Handbuch bei.

T-Mobile bietet den MDA ab sofort ohne Mobilfunkvertrag für 899,95 Euro an, womit er 50 Euro teurer ist als der xda von O2. Mit einem 24-Monats-Vertrag der Tarifoption GPRS Profi24 oder GPRS Office24 kostet der MDA 599,95 Euro, was wiederum 50 billiger ist als das Pendant bei O2.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München
  3. S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  4. C.B.C. Computer Business Center GmbH, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1.499,00€
  3. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       

  1. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  2. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  3. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  4. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  5. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  6. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?

  7. IBM

    Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games

  8. Mobilfunk

    Telefónica Deutschland gewinnt 737.000 neue Vertragskunden

  9. Burnout Paradise Remastered

    Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City

  10. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Irgendwie muss sich ja weiterhin nachts die...

    sixx_am | 14:28

  2. Preise Telekom

    mainframe | 14:26

  3. Re: Nur bei Gefahr? Gibts schon.

    floewe | 14:26

  4. Subnautica - Datenbschnorcheln?

    Bierbam | 14:24

  5. Re: Recht du hast!

    JackIsBlack | 14:24


  1. 14:02

  2. 13:51

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:20

  6. 12:02

  7. 11:56

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel