• IT-Karriere:
  • Services:

Hochauflösende 21- und 22-Zoll-LC-Displays von Iiyama

Auflösung bis 3840 x 2400 Bildpunkte

Der Monitorhersteller Iiyama will ab Ende August zwei neue High-End-LC-Displays ausliefern, darunter auch der 22,2-Zöller AQU5611DT mit einer enormen physikalischen Auflösung von 3840 x 2400 Bildpunkten (9,2 MegaPixel). Angekündigt wurde das Riesendisplay bereits im Februar unter dem Arbeitsnamen W-QUXGA, es soll vor allem für Computer Aided Design (CAD), Geografische Informationssysteme (GIS) und den medizinischen Einsatz geeignet sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das LC-Display soll ein Kontrastverhältnis von 400:1, eine maximale Helligkeit von 235 Candela/qm, einen Pixelabstand von 0,124 mm sowie einen horizontalen und vertikalen Sichtwinkel von 170 Grad aufweisen. Auf Grund seiner geringen Schaltgeschwindigkeit von 50 ms wird das verwendete IBM-IPS-Panel allerdings nicht optimal zur Darstellung von Bewegtbildern geeignet sein; dazu sind eher 25 ms vonnöten. Mit einer Bilddiagonale von 56,3 cm (22,2 Zoll) und einer Arbeitsfläche von 478 x 299 mm soll das Gerät allerdings ausreichend Display-Fläche bieten, um selbst mehrere Anwendungen nebeneinander darzustellen. Angesteuert wird das Display mittels zweier DVI-I-Anschlüsse.

Stellenmarkt
  1. Webasto Group, Stockdorf bei München
  2. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg

Das mit 20,8 Zoll etwas kleinere, ebenfalls neue Modell AQ5311DT bietet eine maximale Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten (3,1 MegaPixel). Im Gegensatz zum 22,2-Zöller soll das AQ5331DT-Display um 90 Grad rotierbar sein und wahlweise die Darstellung im Hoch- und im Querformat ermöglichen. Das Kontrastverhältnis liegt mit 300:1 etwas niedriger, die maximale Helligkeit ebenfalls bei 235 Candelar/qm, der Pixelabstand ist mit von 0,207 mm etwas höher, während der horizontale und vertikale Sichtwinkel hier bei je 170 Grad liegt. Das Display bietet neben D-Sub auch einen DVI-D- sowie einen Video-/ S-Video-Eingang.

Beide Profi-Displays sollen ab Ende August erhältlich sein, das 22,2-Zoll-Modell AQU5611DT für 8.999,- Euro und das drehbare 20,8-Zoll-Display AQ5311DT für 6.299,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 290,99€ (Release 10.11.)
  2. 499,99€ (Release 10.11.)
  3. 59,99€ (Release 10.11.)
  4. (u. a. Wireless Controller für 59,99€, Play and Charge Kit für 22,38€, Call of Duty: Black...

Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQA Die elektrische A-Klasse verzögert sich
  2. Umweltschutz Großbritannien will Verbrenner ab 2030 verbieten
  3. Elektroautos Förderung privater Ladestellen noch für 2020 geplant

    •  /