Abo
  • Services:

Harter Sparkurs bei der Telekom?

heute-online: Telekom-Chef Sihler ordnet Sparmaßnahmen per E-Mail an

Nach Informationen von heute-online will der vorübergehende Telekom-Vorstandsvorsitzende Helmut Sihler bei der Telekom im Jahr eine Milliarde Euro einsparen, indem er massive Kürzungen beim Werbeetat und den Beratungskosten vornimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Heute-online liegt nach eigenen Angaben eine entsprechende E-Mail von Sihler an Telekom-Mitarbeiter vor. Zudem soll ein neuer dauerhafter Vorstandsvorsitzender bis Ende des Jahres gefunden werden, zitiert heute-online aus der Mail. Die Unternehmensstrategie des gesamten Konzerns werde geprüft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,99€

Michael Schmid 31. Jul 2002

Wobei ich gerne ergänzend hinzufügen möchte, daß der Großteil der Telekom-Mitarbeiter mit...

Tim 31. Jul 2002

UNTERSTREICH!!! Ich kann Ihnen 100% zustimmen. Von Prozess-Optimierung hat die DTAG...

bitblue 31. Jul 2002

Am besten sollte sich die Telekom auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und T-Systems (das...

Ralf Panter 31. Jul 2002

Bravo Herr Schmid, ganz meine Meinung! Externe Beratung hat meistens nicht geschadet...

Michael Schmid 31. Jul 2002

Wieder einer, der nicht begriffen hat, daß es nicht die Beratungskosten sind, die zu...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /