Abo
  • Services:

Bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen

Mädchen sollen Netzwerk selber einrichten und dann Zanzarah im Netz spielen

Am 21. September veranstalten LizzyNet.de und YoungUser education eine bundesweite LAN-Party-Nacht nur für Mädchen, um diese mehr für Technik zu interessieren. Dabei soll nicht nur im Netzwerk gespielt, sondern selbiges zuvor auch gemeinsam in Teamarbeit eingerichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut den Veranstaltern reicht es für die Mädchen, die gängigen Windows-Grundfunktionen zu kennen, da für die Einrichtung des Netzwerkes PC-Selbstlernunterlagen für Jugendliche eingesetzt werden. Speziell für den bundesweiten LAN-Party-Event hat YoungUser ein YU-MAGS "LAN-Party super easy" aufgelegt. Anhand des Heftes sollen die Mädchen lernen, wie ein Netzwerk eingerichtet wird und auf spielerische Weise zudem Einblick in das Innenleben des Computers erhalten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Sind die Netzwerke an den unterschiedlichen Veranstaltungsorten eingerichtet, geht es ans Spielen - mit dem Fantasyspiel Zanzarah. In dessen Mehrspieler-Netzwerkmodus gilt es, Feenwesen zu steuern und ihre magischen Kräfte im Kampf zu messen. Die Veranstalter bezeichnen das Spiel als pädagogisch absolut unbedenklich.

Für die LAN-Party-Nacht können sich Schulen und Jugendeinrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet noch bis Ende August bewerben. Es soll kostenfreie Pizza und alkoholfreie Getränke für alle Teilnehmerinnen geben. Mehr Infos gibt es online unter www.lizzynet.de und telefonisch unter der Nummer +49 (0)228/910 48-70 bei Frau Aly.

LizzyNet ist die Online-Plattform für Mädchen des "Schulen ans Netz e.V.". Das nicht kommerzielle Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Die YoungUser education GmbH stellt YU-MAGS getaufte PC-Selbstlernunterlagen für Jugendliche her.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Mietze 05. Mai 2004

Ich bin ehrlich gesagt auch lieber mit Alk und MÄNNERN auf der Lan! Ne Lan ohne Männer...

The Master 05. Mai 2004

ist ja echt der lacher!!!!!! Kein Alk, Keins CS 1.6!!! Kein BF Vietnam und net mal Pain...

eliza 09. Aug 2002

Ich weiss auch nicht, was das bringen soll..... Ein Spiel, das schränkt ja schon ein...

Brunhilde 07. Aug 2002

ich freuh mich schon drauf. endlich mal im chat nur mit mädels. hmm, bin ich sonst auch...

zockerweibchen 07. Aug 2002

die idee find ich auch gut, allerdings was daraus gemacht wird schon wieder nicht. ich...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /