Abo
  • Services:

Sony bringt neue Clié-Modelle nach Deutschland

PalmOS-PDAs Clié T675C, SL10 und SJ30 erscheinen im September

Im September will Sony insgesamt drei neue PalmOS-PDAs der Clié-Reihe in Deutschland auf den Markt bringen, darunter auch den schon in den USA angekündigten SL10, der hier zu Lande für 200,- Euro in die Regale kommen soll. Außerdem wird der T675C den T625C ablösen und ein Gerät mit Farb-Display im Einsteiger-Bereich auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Clié T675C
Clié T675C
Der Clié T675C soll den T625C langfristig ablösen, bietet aber kaum Veränderungen gegenüber dem Vorgänger: Wie schon im Clié NR-70V kommt auch in dem Neuling ein Dragonball-Prozessor mit 66 MHz zum Einsatz, womit Sony nach wie vor der einzige Hersteller von PalmOS-PDAs ist, der diese Geschwindigkeitsklasse einsetzt. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku, durch den das Gesamtgewicht auf 140 Gramm kommt und der bei durchschnittlicher Nutzung 10 Tage durchhalten soll.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Wentronic GmbH, Braunschweig

Clié SL10
Clié SL10
Als Weiteres besitzt der Clié T675-C 16 MByte RAM, ein Transflektiv-Display mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 320 x 320 Bildpunkten. Natürlich gehört auch die obligatorische IR-Schnittstelle und der bei Sony-PDAs übliche Memory-Stick-Steckplatz zum Leistungsumfang. Neben den üblichen PIM-Funktionen von PalmOS 4.1 zur Adress- und Terminverwaltung legt Sony einige weitere Software bei, wie etwa einen MP3- und ATRAC-Player und eine Fernbedienungs-Software für HiFi-Elemente. Der Clié T675C soll im September zum Preis von 450,- Euro erhältlich sein.

Clié SJ30
Clié SJ30
Als preiswerte Alternative zum Clié T675C soll auch der Clié SJ30 im September erscheinen. Das Gerät bietet ebenfalls ein transflektives Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln und 65.536 Farben. Auch der kleinere Bruder bietet 16 MByte RAM, einen Steckplatz für den Memory Stick und eine IR-Schnittstelle. Statt der 66-MHz-CPU kommt hier die 33-MHz-Version des Dragonball-Prozessors zum Einsatz. Auch die Fernbedienungs-Software und der MP3-Player gehören hier nicht zum Lieferumfang. Das PalmOS 4.1 bietet ansonsten die üblichen PIM-Applikationen; der Strom kommt aus einem Lithium-Ionen-Akku, der 12 Tage durchhalten soll. Der Clié SJ30 soll im September zum Preis von 350,- Euro in den Regalen stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /