Abo
  • Services:

R2-D2 für alle (Update)

Hasbro und Creature Labs bringen den Star-Wars-Droiden ins Kinderzimmer

Hasbro und Creature Labs werden in diesem August eine Miniatur-Version von R2-D2, dem wohl beliebtesten Star-Wars-Droiden auf den Markt bringen. Der rund 38 cm hohe Spielzeugroboter dient allerdings weniger zum Berechnen von Hyperraum-Sprüngen, sondern vielmehr zum Unterhalten seiner Besitzer.

Artikel veröffentlicht am ,

R2-D2 als Spielzeugroboter
R2-D2 als Spielzeugroboter
Der "R2-D2 Interactive Astromech Droid" soll den Charme des Filmvorbilds haben, die Originallaute von sich geben, auf gesprochene Kommandos hören und beispielsweise auf Zuruf folgen können. Ausgestattet ist der Spielzeug-R2-D2 mit Spracherkennung für 40 gesprochene Sätze, Infrarot- und "Sonar"-Sensoren (Richtmikrofone) zur Navigation sowie verschiedenen Programmen für Spiele und die Wiedergabe von Star-Wars-Melodien. Ein einfahrbarer Arm soll eine Getränkedose halten können, was auch für erwachsene Star-Wars-Fans von Interesse sein dürfte. Die Stromversorgung erfolgt über vier AA- und vier "D"-Alkalie-Batterien - wie lange der Zwerg damit durchhält, wurde nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

US-Kunden können den "R2-D2 Interactive Astromech Droid" laut Creature Labs bereits für rund 100,- US-Dollar bei Wal Mart vorbestellen, ab Ende August soll er dann ausgeliefert werden.

Nachtrag:
Der Astromech-Droide soll ab September auch in Deutschland erhältlich sein. Da es das Produkt nur mit amerikanischem Sprachverständnis gibt und auch keine eingedeutschte Version geplant ist, wird R2-D2 hier zu Lande allerdings nur in eingeschränkter Stückzahl für die Fangemeinde angeboten, heißt es von Hasbro Deutschland. Der Preis soll etwa bei 200,- bis 250,- Euro liegen, woran die hier zu Lande vom Handel verlangte höhere Marge Schuld sein soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

SR 27. Sep 2002

www.actionfigurexpress.com versendet weltweit zum Preis von 99.99 US$. Aber für UPS...

nycrom 08. Aug 2002

also das teil is ja wohl endgeil! wenn man das video sieht will man r2-d2 unbedingt...

Caker 01. Aug 2002

...na wegen der Marge...

Agent Kay 30. Jul 2002

Jup, ich dachte auch, daß das nicht angehen kann -- 250,- EUR! Da spart man ja fast noch...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /