Abo
  • Services:

Reklamationsservice für IT-Produkte besser als sein Ruf?

c't-Umfrage: Deutsche Servicewüste grünt

Eine nicht repräsentative Umfrage des Computermagazins c't unter 3.600 Personen zeigt, dass die Mehrzahl der Befragten sich bei Reklamationen freundlich und kompetent behandelt fühlt. Trotz dieser positiven Ergebnisse berichtet c't in der aktuellen Ausgabe 16/02 auch über haarsträubende Erlebnisse, mit denen sich Leser herumplagen mussten.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit Beginn des Jahres verbessert eine 24-monatige Gewährleistungspflicht des Handels den Schutz der Verbraucher vor Produktärger. Gleichzeitig gewährleistet das Gesetz bei Versandgeschäften ein 14-tägiges Rückgaberecht ohne Angaben von Gründen. Doch auch mit den neuen Gesetzen im Rücken gilt, dass "Recht haben" und "Recht bekommen" nicht immer dasselbe ist, wie die Erfahrungen einiger c't-Leser zeigen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Iserlohn

So gab ein Kunde sein neu gekauftes, aber defektes Notebook zur Reparatur, bekam es mit demselben Fehler wieder zurück und schickte es erneut ein. Danach passierte erst einmal gar nichts. Es folgten Telefonate, Briefe und widersprüchliche Aussagen der Service-Leute über den Verbleib des Gerätes. Nicht einmal nach Einreichung einer Klage nahm man sich des Problems an. So muss der Kunde wohl oder übel bis zum Verhandlungstermin abwarten.

Die c't-Umfrage zeigt jedoch, dass schlechter Service bei berechtigten Reklamationen nicht die Regel ist. Am schnellsten gab es eine Reaktion direkt im Laden oder wenn eine Anfrage per Telefon, E-Mail oder Webseite gestellt wurde. Wenn ein Verkäufer Reklamationen zügig und zufrieden stellend behandelt, würden die meisten Befragten ihr nächstes Produkt auch wieder bei demselben Händler kaufen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Denny 29. Jul 2002

Das tut unsere Firma ja auch. Der Vorteil wenn man kein Ramsch vertickt. (Wir sind...

Karsten 29. Jul 2002

Die gleichen Garantiezusagen solltest Du auch auf jeden Handschlag in Deiner Firma abgeben.

Denny 29. Jul 2002

Jooo... Vorabaustausch, 10 Jahre Garantie, Support ohne Ende und das Rückgaberecht ohne...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /