Abo
  • Services:

Creative MuVo - Kombination aus MP3-Player und USB-Speicher

Schlüsselanhängergroßer MP3-Player kann wie ein USB-Speicher bespielt werden

Nachdem das Unternehmen Creative kürzlich mit der "Jukebox 3" seinen neuen Festplatten-MP3-Player ankündigte, folgt nun mit dem "MuVo" ein schlüsselanhängergroßer Mini-MP3-Player, der auch als USB-Speicher genutzt werden kann. Das aktuelle Mitglied von Creatives Nomad-Serie von digitalen, tragbaren Audiowiedergabegeräten wiegt lediglich 28 Gramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Creative MuVo
Creative MuVo
Der MuVo bietet einen nichtflüchtigen Speicher mit einer Kapazität von 64 MByte und soll damit bis zu eine Stunde Musik im MP3-Format in CD-naher Qualität (bei 128 kbps) speichern können. Verwendet man Microsofts WMA-Format bei ebenfalls 128 kbps sollen gar bis zu zwei Stunden Musik auf den MuVo passen, was allerdings zu bezweifeln ist. Dazu müsste man bei aktueller WMA-Kompressionstechnik die Qualität auf 64 kbps herunterschrauben; laut Angaben des Windows Media Player kommt man dann für zwei Stunden Audio mit rund 60 MByte aus, was vermutlich der versprochenen CD-Qualität nicht entsprechen dürfte.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn-Beuel
  2. BWI GmbH, Bonn

Dank seiner USB-Schnittstelle soll der MuVo - zumindest unter Windows Millennium, 2000 und XP - ohne aufwendige Treiberinstallation wie ein externes Laufwerk erkannt und angesprochen werden können. Lediglich für Windows 98 und Windows 98 SE müssen Treiber selbst installiert werden, so Creative. Anschließend kann der MuVo per Drag-&-Drop nicht nur mit MP3- oder WMA-Dateien gefüllt, sondern wie ein normales USB-Speichermodul auch zum Transport anderer Dateien - etwa von Fotos, Präsentationen oder Software - eingesetzt werden.

Zwei Teile
Zwei Teile
Der 75 x 35 x 13 mm kleine MuVo, der nicht nur so groß wie ein Schlüsselanhänger ist, sondern auch als ein solcher genutzt werden kann, besteht aus zwei Teilen: Der eigentliche MP3-Player mit USB-Stecker wird zum Anschluss an den PC aus seiner Schutzhülle gezogen, in der auch eine AAA-Batterie zur mobilen Stromversorgung steckt. Zwölf Stunden soll das Gerät damit unterwegs durchhalten. Trotz der geringen Größe sollen die Funktionstasten leicht zu benutzen sein - dafür gibt es lediglich eine LED zur Anzeige des aktuellen Betriebsstatus des Gerätes; ID3-Titelinformationen werden nicht angezeigt.

Der Creative MuVo soll ab Ende August zum Listenpreis von 149,- Euro im Fachhandel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Frau Roemer 14. Jun 2004

ich habe einen Creative MP3 Player und mein Computer erkennt ihn nicht. Die MoVo Treiber...

Lordi 29. Jan 2003

Habe mal ne Frage. Kann man den Muvo auch mit einer Speicherkarte auf 128 MB erweitern??

MadMax2303 02. Jan 2003

Finde das Teil supergeil !! Musste Gleich zuschlagen

Wuddy 23. Nov 2002

auf den muvo kann ich doch auch andere dateine als musik dateien wie zb. .doc oder so...

hej 21. Nov 2002

Mann kann die 128MB-Version auch im deutschen Shop von Creative bestellen: http://de...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /