Abo
  • Services:

Creative MuVo - Kombination aus MP3-Player und USB-Speicher

Schlüsselanhängergroßer MP3-Player kann wie ein USB-Speicher bespielt werden

Nachdem das Unternehmen Creative kürzlich mit der "Jukebox 3" seinen neuen Festplatten-MP3-Player ankündigte, folgt nun mit dem "MuVo" ein schlüsselanhängergroßer Mini-MP3-Player, der auch als USB-Speicher genutzt werden kann. Das aktuelle Mitglied von Creatives Nomad-Serie von digitalen, tragbaren Audiowiedergabegeräten wiegt lediglich 28 Gramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Creative MuVo
Creative MuVo
Der MuVo bietet einen nichtflüchtigen Speicher mit einer Kapazität von 64 MByte und soll damit bis zu eine Stunde Musik im MP3-Format in CD-naher Qualität (bei 128 kbps) speichern können. Verwendet man Microsofts WMA-Format bei ebenfalls 128 kbps sollen gar bis zu zwei Stunden Musik auf den MuVo passen, was allerdings zu bezweifeln ist. Dazu müsste man bei aktueller WMA-Kompressionstechnik die Qualität auf 64 kbps herunterschrauben; laut Angaben des Windows Media Player kommt man dann für zwei Stunden Audio mit rund 60 MByte aus, was vermutlich der versprochenen CD-Qualität nicht entsprechen dürfte.

Stellenmarkt
  1. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Dank seiner USB-Schnittstelle soll der MuVo - zumindest unter Windows Millennium, 2000 und XP - ohne aufwendige Treiberinstallation wie ein externes Laufwerk erkannt und angesprochen werden können. Lediglich für Windows 98 und Windows 98 SE müssen Treiber selbst installiert werden, so Creative. Anschließend kann der MuVo per Drag-&-Drop nicht nur mit MP3- oder WMA-Dateien gefüllt, sondern wie ein normales USB-Speichermodul auch zum Transport anderer Dateien - etwa von Fotos, Präsentationen oder Software - eingesetzt werden.

Zwei Teile
Zwei Teile
Der 75 x 35 x 13 mm kleine MuVo, der nicht nur so groß wie ein Schlüsselanhänger ist, sondern auch als ein solcher genutzt werden kann, besteht aus zwei Teilen: Der eigentliche MP3-Player mit USB-Stecker wird zum Anschluss an den PC aus seiner Schutzhülle gezogen, in der auch eine AAA-Batterie zur mobilen Stromversorgung steckt. Zwölf Stunden soll das Gerät damit unterwegs durchhalten. Trotz der geringen Größe sollen die Funktionstasten leicht zu benutzen sein - dafür gibt es lediglich eine LED zur Anzeige des aktuellen Betriebsstatus des Gerätes; ID3-Titelinformationen werden nicht angezeigt.

Der Creative MuVo soll ab Ende August zum Listenpreis von 149,- Euro im Fachhandel erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Frau Roemer 14. Jun 2004

ich habe einen Creative MP3 Player und mein Computer erkennt ihn nicht. Die MoVo Treiber...

Lordi 29. Jan 2003

Habe mal ne Frage. Kann man den Muvo auch mit einer Speicherkarte auf 128 MB erweitern??

MadMax2303 02. Jan 2003

Finde das Teil supergeil !! Musste Gleich zuschlagen

Wuddy 23. Nov 2002

auf den muvo kann ich doch auch andere dateine als musik dateien wie zb. .doc oder so...

hej 21. Nov 2002

Mann kann die 128MB-Version auch im deutschen Shop von Creative bestellen: http://de...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /