QSC wächst weiter und reduziert Verluste

Break-Even auf EBITDA-Basis in 2003 angestrebt

Der DSL-Dienstleister QSC erzielte nach vorläufigen Berechnungen im zweiten Quartal 2002 einen Umsatz in Höhe von 11,5 Millionen Euro (Q2 2001: 7,1 Millionen Euro). Trotz des schwachen konjunkturellen Umfelds legte der QSC-Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 2002 um 20 Prozent zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu dieser Entwicklung trug insbesondere der Erfolg im Endkundengeschäft mit der Dachmarke Q-DSL sowie der Ausbau der Dienstleistungen für Geschäftskunden bei, so QSC. Im ersten Halbjahr 2002 erreichte QSC nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz in Höhe von 21,1 Millionen Euro nach 12,4 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2001. Den vorläufigen Verlust auf EBITDA-Basis konnte QSC im zweiten Quartal 2002 auf minus 16 Millionen Euro nach minus 23,6 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum begrenzen.

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Microsoft Office 365
    Goldbeck GmbH, verschiedene Standorte
  2. Test-Ingenieur Schwerpunkt Testautomatisierung (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Für das erste Halbjahr 2002 führt dies zu einem Ergebnis auf EBITDA-Basis in Höhe von minus 32,3 Millionen Euro (1. Halbjahr 2001: minus 45,7 Millionen Euro). Dieser positive Trend spiegelt sich auch im Liquiditätsverbrauch wieder.

Nach ersten Berechnungen lag der Liquiditätsabfluss im zweiten Quartal 2002 bei minus 17,2 Millionen Euro nach minus 19,0 Millionen Euro im ersten Quartal 2002, was einer weiteren Verbesserung um fast 10 Prozent entspricht. Die Liquidität zum 30. Juni 2002 beläuft sich auf rund 117,6 Millionen Euro gegenüber 153,8 Millionen Euro zum 31. Dezember 2001.

Ungeachtet der schwachen Konjunktur hält QSC an der Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2002 in Höhe von 46 bis 54 Millionen bei einem geplanten Verlust auf EBITDA-Basis zwischen minus 60 und 70 Millionen Euro fest. Das Unternehmen plant voraussichtlich im Verlauf des Jahres 2003 den Break-Even auf EBITDA-Basis und im Verlauf des Jahres 2004 den Break-Even auf Cashflow-Basis zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ebay-Kleinanzeigen
Im Chat mit den Phishing-Betrügern

Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
Artikel
  1. Polizei: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
    Polizei
    Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

    Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  2. 30 Prozent Rabatt auf IT-Seminare
     
    30 Prozent Rabatt auf IT-Seminare

    In der Himmelfahrtswoche sparen: Ab kommendem Montag 30 Prozent Rabatt auf ausgewählte Onlineseminare der Golem Karrierewelt!
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /