Abo
  • Services:

01081: Minutenpreis von 1,5 Cent

US-Amerikagespräche für nur einen Cent

Nach Angaben der 01081 Telecom AG, einem neuen Anbieter auf dem Call-by-Call-Markt, kann man mit der Netzbetreiberkennziffer 01081 bundesweit nach einer abgelaufenen Testphase in München und Umgebung nun deutschlandweit zu einem Minutenpreis von 1,5 Cent telefonieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Angebot gilt ohne Anmeldung oder Mindestumsatz. Die Mobilfunknetze (D1, D2, E-Plus und O2) sind mit der 01081-Vorwahl für 17 Cent pro Minute vom normalen Festnetz aus erreichbar. Zu O2-Kunden funktionierte das Angebot zu Redaktionsschluss dieses Artikels allerdings nicht.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

In die USA (Festnetze und Mobilnetze) kann man für einen einzigen Eurocent pro Minute telefonieren, nach Kanada sind es zwei. Am teuersten ist es mit einem Euro pro Minute nach Eritrea , die Cook-Inseln und Kuba. Wer in die Antarktis telefonieren möchte, zahlt dafür 50 Cent pro Minute.

Damit man von eventuellen Gebührenerhöhungen nicht überrascht wird, teilt der Anbieter vor dem Gespräch gebührenfrei den Tarif mit. Weitere Informationen zu der in Düsseldorf ansässigen AG und zu den Tarifen von 01081 Telecom sind im Internet zu finden unter www.01081.com.

Die Abrechnung aller Tarife erfolgt im Minutentakt und über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Tandler 26. Jul 2002

.. in der Tat sehr dubios, auch die Faxnummer (0180...). Keine Hotlinenummer. Wo wende...

DEADMAN 26. Jul 2002

Wer will in die Antarktis telefonieren??? Gibts da überhaupt Telefone??

DietmarB 26. Jul 2002

Etwas spärlich die Infos, auch die Angaben zur Firma entsprechen noch nicht einmal den...

MarkoG 26. Jul 2002

Bisher (13.35 Uhr) wird der Minutenpreis nicht angesagt


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /