Abo
  • Services:

Umsatzsteigerung der British Telecom Group um 2 Prozent

British Telecom gibt vorläufiges Ergebnis für das 1. Quartal 2002 bekannt

Die British Telecom (BT) gab jetzt das Geschäftsergebnis für das am 30. Juni 2002 beendete erste Quartal 2002 bekannt. Im ersten Quartal erzielte der Geschäftsbereich BT Ignite insgesamt einen Umsatz von 1,246 Milliarden Britischen Pfund, was einer Steigerung von 5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Gesamtumsatz der BT Group erhöhte sich gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 4,587 Milliarden Britische Pfund. Der Gewinn vor Steuern stieg um 61 Prozent auf 322 Millionen Britische Pfund. Durch ein umfassendes Maßnahmenprogramm konnte das Unternehmen seine Nettoverbindlichkeiten in dem Quartal um 304 Millionen Britische Pfund verringern. Das Ergebnis pro Aktie konnte um 92 Prozent auf 2,5 Britische Pence fast verdoppelt werden. Angesichts der schwierigen Marktsituation, besonders im Carrier-Business, ist insbesondere die Entwicklung auf dem Europäischen Kontinent zufriedenstellend, so BT. Das EBITDA konnte korrigiert von minus 17 Millionen Britische Pfund auf 35 Millionen Britische Pfund verbessert werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Bietigheim-Bissingen

In Deutschland erzielte BT im ersten Quartal 2002 einen Umsatz von 134 Millionen Euro und hat damit sein Umsatzziel zu 99,2 Prozent erreicht. Beim EBITDA konnte gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres eine Verbesserung um fast zwei Drittel erzielt werden; hier wurde die Planung für die laufende Berichtsperiode um 8 Prozent übertroffen.

Besonders wichtig in diesem Zusammenhang ist die Entwicklung des Auftragseingangs. Gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode konnte eine Verbesserung um 29 Prozent erzielt werden. Dr. Wolfgang Essig, Vorsitzender der Geschäftsführung von BT in Deutschland: "Die vorliegenden Zahlen geben Anlass zu Optimismus. Wir gehen davon aus, dass sich der Auftragseingang zunehmend positiv entwickeln wird."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,95€
  3. 23,49€
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)

Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    •  /