Abo
  • Services:

Gainward verklagt Actebis

Fällige Rechnungen wurden nicht bezahlt

Die deutsche Niederlassung des asiatischen Grafikkartenherstellers Gainward hat gegen den Distributor Actebis auf Grund nicht beglichener Rechnungen Klage beim Landgericht Arnsberg eingereicht. Wie Gainward mitteilte, handelt es sich um eine Summe von 25.000 Euro für gelieferte Grafikkarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Gainward schloss man mit Actebis am 15. August 2001 einen Distributionsvertrag. Im April 2002 soll Actebis Gainward mit einem weder kommunizierten noch nachvollziehbaren Zahlungs- und Bestellboykott überrascht haben. Gainward bemängelt, dass neue Produkte nicht gelistet wurden und selbst Kundenbestellungen (so genannte Back Orders) seien bei Gainward nicht mehr nachbestellt worden. Interessierte Händler hätten so "bis zum Sankt Nimmerleinstag" auf ihre Gainward-Produkte warten müssen und sich deshalb über alternative Bezugsquellen versorgen müssen.

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg

Dadurch seien Restbestände im Wert von ca. 85.000 US-Dollar bei Actebis liegen geblieben. Dem Ansinnen des Großhändlers, die über 60 Tage gelagerte Ware zum ursprünglichen Kaufpreis zurückzugeben, wollte Gainward nicht entsprechen; der Fehler sei von Actebis mutwillig herbeigeführt worden. Stattdessen bot man Actebis ein Aktionspaket an, um - so Gainward in einer Pressemitteilung - "den Vertrieb bei Actebis wieder flott zu bekommen".

Stattdessen habe Actebis zunächst durch seine Rechtsabteilung mitteilen lassen, dass man beabsichtige, die Warenbestände mit Verlust zu verkaufen und das Defizit gegen Forderungen aufzurechnen. Geschäftsführer Urban habe später schriftlich mitgeteilt: "Da Sie auch hauptsächlich mit vielen kleinen Distributoren zusammenarbeiten, haben wir auch keine Chance, Ihre Produkte exklusiv und profitabel zu vermarkten", zitiert Gainward.

Da Vorschläge zu einer Einigung seitens Actebis nicht aufgegriffen wurden, habe sich Gainward nun entschieden, gegen den Großhändler zu klagen. Gainward hält sich weitere Schadensersatzforderungen wegen Nichterfüllung des noch bis zum 15. August 2003 laufenden Vertrags vor, betont aber, dass man weiterhin an einer konstruktiveren Lösung interessiert sei.

Frau Stephanie Babiel von der Actebis-Rechtsabteilung erklärte, dass ihr die Gainward-Klageschrift noch nicht vorliegen würde. Auf die Frage nach einer Stellungnahme in Bezug auf die von Gainward auch an Actebis versandte Pressemitteilung dementierte sie die Schilderung von Gainward zwar nicht, erklärte aber, dass man über die Klage überrascht sei, da man sich bereits mit Herrn Wolfram Tismer von Gainward geeinigt und die Zahlung der noch ausstehenden Rechnungen angewiesen habe.

Auf Nachfrage zeigte sich Herr Tismer, Germany Managing Director bei Gainward, seinerseits überrascht von dieser Information und erklärte, dass man die Klage sofort zurückziehen werde, sofern das Geld eintreffe. Er zeigte sich enttäuscht, dass Actebis erst auf Druck reagiere; das Gebaren des Distributors bezeichnete er gegenüber Golem.de als äußerst unüblich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /