Win4Lin Terminal Server 2.0 vorgestellt

Windows-Applikationen für ThinClients auf Linux-Servern hosten

NeTraverse stellt mit dem Win4Lin Terminal Server 2.0 jetzt eine neue Version des NeTraverse Server in der Standard Edition vor, der nun entsprechend umbenannt wurde. Die Software erlaubt es Windows-Applikationen, die auf einem Linux-Server laufen, einen ThinClient zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Win4Lin Terminal Server können gleichzeitig mehrere Windows-User-Sessions auf einem oder mehreren x86-basierten Linux-Servern oder einem Cluster genutzt werden. Die Windows-Applikationen stehen dann auf vernetzen PCs, UNIX-Workstations sowie ThinClients zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d)
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. DevOps Engineer / Linux System Administrator als Deployment Accelerator (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
Detailsuche

Der Win4Lin Terminal Server 2.0 unterstützt dabei nun auch Windows Millennium als Gastbetriebssystem und erlaubt es, Windows- und Linux-Applikationen auf einem einzelnen Server zu hosten. Zudem hat die neue Version einige kleine Verbesserungen erfahren, darunter auch die Unterstützung für Scrollräder von Mäusen.

Nutzer des NeTraverse Server Standard Edition 1.1 (NSSE) können kostenlos auf den NeTraverse Win4Lin Terminal Server 2.0 aufsteigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


G.Bolk 29. Jul 2002

Hallo, bin "leider" gerade bei einem Kunden. Aber ab ca. 17.00 bin ich unter gbolk@tgs...

Sundance 29. Jul 2002

Hört sich sehr interessant an. Ich hätte da noch die eine oder andere Frage. Können wir...

G.Bolk 29. Jul 2002

Hallo, nun, ich selbst bin als CCA in einem Systemhaus bei unseren Kunden für den Einsatz...

Sundance 29. Jul 2002

Hallo Herr Bolk, Turnschuhnetzwerk ist ein guter Begriff. Das Problem mit den Druckern...

G.Bolk 29. Jul 2002

Das ist ja SO nicht ganz richtig....mit den Druckern. Wenn es HP-Drucker sind (das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /