Abo
  • Services:

Spieletest: Warcraft III - Wirklich das Spiel des Jahres?

Screenshot #3
Screenshot #3
Warcraft ist sicherlich kein reines Strategiespiel, sondern vereint auch zahlreiche Rollenspiel- und einige Action-Elemente in sich. So bringen etwa erfolgreiche Kämpfe Charakter-Aufwertungen mit sich und Zauber sind in verschiedenen Stärken erhältlich. Reines Hochrüsten der eigenen Armee und anschließendes In-die-Schlacht-Stürzen ist hier zum Glück auch kein Patentrezept. Dafür sorgen schon die abwechslungsreichen Missionen mit ihren zahlreichen Haupt- und Neben-Questen.

Stellenmarkt
  1. Weber Maschinenbau GmbH Breidenbach, Breidenbach
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Screenshot #4
Screenshot #4
Auch wenn die Bedienung hauptsächlich mit der Maus geschieht, wird man schon bald die Möglichkeit der (leider nicht frei konfigurierbaren) Kürzeltasten nutzen. Gerade im Schlachtgetümmel ist es so weitaus einfacher möglich, bestimmte Einheiten zusammenzufassen und zwischen verschiedenen Kampfschauplätzen zu wechseln.

Screenshot #5
Screenshot #5
Im Single-Player-Modus bietet das Spiel mit "normal" und "schwer" zwei Schwierigkeitsgrade, wobei Blizzard ganz offensichtlich das Problem lösen wollte, sowohl Neueinsteiger als auch erfahrene Warcraft-Kämpfer gleichzeitig zufrieden zu stellen. Einsteiger werden so mit dem immer komplexer werdenden Gameplay richtig gefordert, Profis hingegen sind vielleicht doch schneller am Ende der Kampagne gelandet als es ihnen bei einem Spiel dieser epischen Breite lieb wäre.

Dieses Problem kennt natürlich der Multiplayer-Modus nicht, der einen Großteil der Faszination des Titels ausmacht und für lang anhaltende Motivation sorgt. Denn wieder einmal ist der kostenlose Battle.net-Service Treffpunkt für Tausende Warcraft-Spieler. Ebenfalls für eine lange Motivation sorgt der extrem leistungsfähige, infolgedessen aber auch nicht gerade leicht zu bedienende Editor, mit dem man nicht nur neue Level basteln, sondern sogar die Texturen verändern darf.

Fazit:
Warcraft III ist ein wirklich großartiges Spiel geworden, die vielfältigen Handlungsmöglichkeiten, die spannende Story sowie die gelungene Kombination aus Strategie und Rollenspiel sorgen für stundenlangen Spielspaß. Die grafischen Verbesserungen sind zwar sicherlich Geschmackssache und auch die spielerischen Neuerungen sind nicht so gravierend, wie man vielleicht erwartet hatte, trotzdem können Strategie-Fans mit Hang zu Fantasy-Szenarien ihr Geld derzeit kaum besser anlegen.

 Spieletest: Warcraft III - Wirklich das Spiel des Jahres?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Gollum 21. Feb 2005

Geiles Spiel!

Inu 31. Jul 2002

Wenigstens hatte TA etwas das heute noch die wenigsten RTS auf die Reihe kriegen, weil...

Blaster99 30. Jul 2002

Es liegt nicht an Tonline, aber ist egal.

Blaster99 30. Jul 2002

TA ist das billigste Spiel was es gibt. Sozusagen das Moorhuhn unter den...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /