Abo
  • Services:

Interview: Amazon als Buch und Bühnenstück

Golem.de: Worum geht es in Ihrem Buch?

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Daisey: Wie in der Show untersuche ich den Aufstieg und den Fall der Dot-Com-Kultur bei Amazon. Das war mein Platz in dieser Welt. Außerdem geht es darum, wie ich mich in die Idee verliebte, die Welt mit Hilfe jenes "Next Big Thing" zu verändern - und wie ich mich dann schließlich wieder entliebte.

Golem.de: Sie pflegen eine Art Hassliebe auf Jeff Bezos. Aber ist er nicht einfach ein großer Mann, der das Einkaufen revolutioniert hat?

Daisey: Ich fühle Jeff gegenüber so ähnlich, wie man sich einer Ex-Freundin gegenüber fühlt - es gibt Liebe und Hass und viele komplizierte Dinge. Genau die haben es schließlich ermöglicht, ein Stück und ein Buch daraus zu machen.

Und zu der Sache mit der Einkaufsrevolution: Ich arbeite ja nicht mehr bei Amazon, also verhalte ich mich Bezos gegenüber wie jeder gute Ex-Freund und halte mich aus seinem Geschäft raus. Ich bin da kein Experte und meine, dass die Leute da ihre eigenen Schlüsse ziehen müssen. Ich weiß, dass ich das gemacht habe und das reicht mir.

Golem.de: Also werden wir ihn nicht mehr als neuen "Mann des Jahres" sehen, wie er das anno 1999 im "Time"-Magazin war.

Daisey: Nochmal - mich interessiert das nicht mehr.

Mike Daisey auf der Bühne
Mike Daisey auf der Bühne

Golem.de: Haben Sie mal mit Bezos geredet? Und falls nicht, was würden Sie ihm gerne sagen?

Daisey: Wir haben nicht gesprochen, seitdem die Show gestartet ist. Zu sagen hätte ich ihm nichts. Da kommt die Ex-Freundin-Sache hoch.

Golem.de: Sie haben als Kundendienstmitarbeiter angefangen. Dort wollte Amazon ja Weltklasse sein. Stimmt es, dass die Anfragen aus den USA inzwischen nach Indien gehen?

Daisey: Ja, das stimmt. E-Mail läuft generell über Indien, Telefonanfragen werden in Nord-Dakota erledigt. Aber den größten Teil des Kundenservice machen jetzt die Inder.

 Interview: Amazon als Buch und BühnenstückInterview: Amazon als Buch und Bühnenstück 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Patrick 26. Jul 2002

Konstruktive Kritik? Welche Kritik soll das hier bitte sein? Ich sage nicht, dass golem...

Skatepunk 25. Jul 2002

Wenn du sagst das es auch ein Notiz getan hätte, darfst du nicht vergessen, dass ein...

redflexer 25. Jul 2002

Du fandest das Interview interessant? Ich fand es langweilig und nichtssagend, da muss...

Plasma 25. Jul 2002

Kennst du den Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und drei Kubikmetern heisser...

Patrick 25. Jul 2002

Ich fühle mich zwar nicht als absolute Internet Null, doch den Namen Daisey habe ich...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /