Abo
  • Services:

Release Candidate 1 des Windows .NET Server fertig

Kunden sollen Nachfolger des Windows 2000 Server frühzeitig austesten können

Microsoft hat im Rahmen seines ".NET Briefing Day" den Release Candidate 1 des Betriebssystems Windows .NET Server angekündigt, dem Nachfolger von Windows 2000 Server. Damit nähert sich Microsofts neues Server-Betriebssystem der Fertigstellung. Ab morgen soll der RC1 dann Drittanbietern zur Verfügung stehen; Kunden sollen in der kommenden Woche Zugang zur Preview erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft .NET ist tief in die Windows-.NET-Server-Familie integriert, was nativen Support für das .NET Framework zur Entwicklung und Verteilung von verbundenen Applikationen und Web Services einschließt.

Stellenmarkt
  1. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz
  2. Interhyp Gruppe, München

Mit dem RC1 sollen Entwickler schon jetzt eine stabile Plattform und komplette Version des Windows .NET Servers erhalten, um auf dieser Plattform Applikationen entwickeln zu können. Aber auch für Kunden sei der RC1 eine Möglichkeit, frühzeitig die Möglichkeiten des Windows .NET Servers auszutesten. Interessenten können sich dazu ab heute auf der Website von Microsoft registrieren.

Der Windows .NET Server soll sich dabei durch neue Funktionen wie verbesserte Unterstützung für 64-Bit-Prozessoren, eine breite Integration von Acht-Wege-Clustering und Unterstützung für Non-Uniform Memory Access (NUMA) auszeichnen, die vor allem im High-End-Bereich zum Tragen kommen. Zudem enthält das Betriebssystem den Internet Information Services 6.0. Der integrierte UDDI-Dienst soll zudem das Finden, Teilen und Wiederbenutzen von Web Services vereinfachen.

Microsoft selbst will seine Website in Kürze auf das neue Betriebssystem umstellen. Bis Ende dieser Woche sollen die Hälfte der Microsoft.com-Web-Farm auf Windows .NET Server laufen, in wenigen Wochen dann 100 Prozent.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 211,71€ für Prime-Mitglieder
  3. 103,90€
  4. ab 225€

Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /