Abo
  • Services:

Ultima Online: Age Of Shadows in der Entwicklung

Spieler können ihre eigenen Häuser entwerfen

Die zu Electronic Arts gehörenden Origin-Studios arbeiten derzeit an der neuen Fortsetzung des Online-Rollenspiels Ultima Online. Age of Shadows soll dabei nicht nur mit zwei neuen Berufen, sondern auch mit einem Haus-Design-Tool aufwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit diesem haben Spieler die Möglichkeit, von Grund auf neue Häuser zu bauen oder bestehende Gebäude zu modifizieren. "Die Häuser sind seit dem Start von Ultima Online 1997 eines der wichtigsten Elemente des Spieles", so Ben Noel, Vice President und Chief Operating Officer bei Origin. "Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, um den Spaß, den man als Hausbesitzer in Britannia hat, zu vergrößern. Das neue Tool wird nicht nur die Anzahl der unterschiedlichen Häuser vergrößern, sondern den Spielern auch viel mehr kreativen Freiraum bei der Gestaltung geben", verspricht Ben Noel.

Age of Shadows (PC)
Age of Shadows (PC)
Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zudem wird es mit den Paladin und den Necromancer (Geisterbeschwörer) auch zwei neue Berufe geben. Ein neuer Bereich im Spiel soll zudem mit neuen Funktionen und besonderen Zaubersprüchen aufwarten. Die Veröffentlichung von Age of Shadows ist derzeit für Anfang 2003 geplant.

Ultima Online verfügt derzeit über 225.000 Abonnenten weltweit und zählt somit zu den erfolgreicheren Online-Spielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Brog Blackoak 07. Jan 2003

Grins Mann mann ... Es muss doch in erster Linie spass machen und ihr nehmt den Brog alle...

Nebelkater 18. Dez 2002

GEGENFRAGE AN M-TERRIOLA Zeugt es denn von Hirn, jemanden, den Du nicht kennst zu...

M-Terriola 18. Dez 2002

LOL, was bist du denn für ein Held, in rollenspielen, kann man immer machen was man will...

Brog Blackoak 14. Nov 2002

Also dies mal zu denen die es nicht verstehen UO zu würdigen........ Ich freu mich auf...

Jörg 22. Sep 2002

Hallo Leute ich weiß nicht ob ich hier richtig liege, aber ich habe ein Starkes Problem...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /