Abo
  • Services:

Tony Hawk bleibt Videospiel-Star bis mindestens 2015

Activision verlängert Vertrag mit Skate-Legende

Activision hat den bestehenden Lizenz-Vertrag mit dem Skateboarder Tony Hawk bis 2015 verlängert. Hawk bleibt damit weiterhin Hauptfigur in Activisions erfolgreicher Sportspielreihe Tony Hawk's Pro Skater, deren vierter Teil derzeit entwickelt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reihe konnte bisher weltweit einen Umsatz von 500 Millionen US-Dollar generieren.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Tony Hawk arbeitet seit 1998 exklusiv mit Activision zusammen, das erste Spiel aus der Serie erschien 1999. Hawk gibt dem Spiel nicht nur den Namen, sondern berät die zuständigen Entwickler auch, um einen möglichst großen Realismusgrad sicherzustellen.

Derzeit ist der dritte Teil der Reihe aktuell, der kürzlich auch für den PC erschien.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 2,99€

roonie 25. Jul 2002

na, ich denke mal nicht, dass der spielspass jemals verloren geht... nur tony hawk wird...

Benjamin 25. Jul 2002

Ich denk, dass die Leute das schon viel frueher als 2015 zur Seite legen werden, viel hat...

oho 25. Jul 2002

naja bis 2015 geht ja noch, danach möchten sie sich aber was anderes überlegen wie tony...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /