KPNQwest-Netz komplett abgestellt

Strato-Dienste nach Eigenangaben kaum betroffen

Wie bereits seit längerem erwartet, ist es am frühen Abend des 24. Juli 2002 in großen Teilen des europaweiten KPNQwest-Netzes zu Abschaltungen gekommen. Strato ist nach eigenen Angaben von der Abschaltung kaum betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internetankopplung der Kundensysteme des STRATO-Rechenzentrums in Karlsruhe sei über die vor einigen Wochen gelegten redundanten Ersatzleitungen von Cable&Wireless sowie LambdaNet erfolgt und daher von dieser Abschaltung nicht betroffen, beteuert der Webhoster.

Einzelne Serviceprozesse über strato.de, wie z. B. Bestellungen, könnten vorübergehend beeinträchtigt sein, aber auch sie sollen demnächst wieder voll funktionsfähig sein und vom KPNQwest-Netz unabhängig gemacht werden, so Strato.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorsten Assfalg 26. Jul 2002

... gut dass man wechseln kann. Jetzt sogar 6 Monate ohne Grundgebühr bei 1&1 Puretec...

Helmut Bogatka 26. Jul 2002

Nein. Aber laß mal raus warum?

dsadsad@EWRQRR.de 26. Jul 2002

Kommt wegen des Routings nicht auf STRATO, sondern auf Deinen Einwahl-Provider an. Bei...

Frank 26. Jul 2002

Sag mal, Du da vor mir.....bist du neu im Netz?

xtremest 26. Jul 2002

strato hat nach eigenen angaben keine ausfälle.... ich hab ja schon lange nicht mehr so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Artikel
  1. Ransomware: Russland nimmt Revil-Mitglieder fest
    Ransomware
    Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

    Auf Ersuchen der USA hat Russland Mitglieder und Infrastruktur der Ransomware-Gruppe Revil festgesetzt.

  2. Datenschutz: Bremen und Brandenburg wollen aus Luca-App aussteigen
    Datenschutz
    Bremen und Brandenburg wollen aus Luca-App aussteigen

    Die Luca-App habe in den vergangen Jahren keinen großen Mehrwert gezeigt, heißt es aus Bremen. Unterdessen griff die Polizei auf die Daten der App zu.

  3. Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister Recht hat
    Klimaschutz
    Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister Recht hat

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
    Ein IMHO von Andreas Donath

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /