AOL Time Warner macht erstmals Gewinn

Schwindende Werbeeinnahmen belasten America Online

Trotz des schwierigen Marktumfeldes und der lahmenden US-Konjunktur konnte AOL Time Warner im abgelaufenen zweiten Bilanzquartal einen Nettogewinn von 394 Millionen US-Dollar bzw. 9 US-Cent pro Aktie ausweisen. Im Vergleichzeitraum des Vorjahres erwirtschaftete der Medienkonzern einen Nettoverlust von 734 Millionen US-Dollar oder 0,17 US-Dollar pro Anteilsschein.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Umsatz konnte man einen 10-prozentigen Zuwachs auf rund 10,6 Milliarden US-Dollar aufweisen. Das EBITDA stieg um 2 Prozent auf 2,5 Milliarden US-Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet man ein EBITDA-Wachstum am unteren Ende der prognostizierten Bandbreite von 5 bis 9 Prozent, was vor allem auf Umsatzrückgänge bei Werbebuchungen zurückzuführen sei.

Stellenmarkt
  1. Portalentwickler (m/w/d) Full-Stack Java
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  2. IT-Mitarbeiter Projektkoordination (m/w/d)
    UKM - Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Das Umsatzwachstum des Gesamtjahres gegenüber dem Vorjahr soll am oberen Ende der 5 bis 8 Prozent Bandbreite liegen. Für das laufende dritte Quartal erwartet man ein nicht steigendes bis mittleres einstelliges prozentuales Wachstum gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres.

America Onlines EBITDA sank um 27 Prozent, die Umsätze um 3 Prozent. Die guten Umsätze mit den Abonnenten (plus 20 Prozent) wurden durch die stark rückgängigen Werbebuchungen (minus 42 Prozent) mehr als neutralisiert.

AOL konnte weltweit um 492.000 Mitglieder wachsen, davon stammen 477.000 aus den USA und nur 78.000 aus Europa. Die gesamte Abonnentenschaft gibt AOL mit 35,1 Millionen an, 26,5 Millionen in den USA, 6 Millionen in Europa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chris 02. Aug 2002

kann schon sein. Um das zu verstehen muss man allerdings nicht nur in Mathe gut sein...

deppen, aol... 25. Jul 2002

http://www.aoltimewarner.com/investors/quarterly_earnings/2002_2q/pdf...

Tantalus 25. Jul 2002

Du hast da was falsch verstanden. 492.000 Weltweit, davon 477.000 in USA und 78.000 in...

Klindworth 25. Jul 2002

492.000 + 78.000 = 570.000.... Also einer der drei Werte kann nicht stimmen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Reparaturbonus: Leipzig bezahlt Reparatur von Elektrogeräten anteilig
    Reparaturbonus
    Leipzig bezahlt Reparatur von Elektrogeräten anteilig

    Das Pilotprojekt wird wissenschaftlich begleitet und könnte ausgeweitet werden.

  3. Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
    Fernsehen
    Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

    Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
    Eine Anleitung von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /