Abo
  • Services:

AOL Time Warner macht erstmals Gewinn

Schwindende Werbeeinnahmen belasten America Online

Trotz des schwierigen Marktumfeldes und der lahmenden US-Konjunktur konnte AOL Time Warner im abgelaufenen zweiten Bilanzquartal einen Nettogewinn von 394 Millionen US-Dollar bzw. 9 US-Cent pro Aktie ausweisen. Im Vergleichzeitraum des Vorjahres erwirtschaftete der Medienkonzern einen Nettoverlust von 734 Millionen US-Dollar oder 0,17 US-Dollar pro Anteilsschein.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Umsatz konnte man einen 10-prozentigen Zuwachs auf rund 10,6 Milliarden US-Dollar aufweisen. Das EBITDA stieg um 2 Prozent auf 2,5 Milliarden US-Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet man ein EBITDA-Wachstum am unteren Ende der prognostizierten Bandbreite von 5 bis 9 Prozent, was vor allem auf Umsatzrückgänge bei Werbebuchungen zurückzuführen sei.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Das Umsatzwachstum des Gesamtjahres gegenüber dem Vorjahr soll am oberen Ende der 5 bis 8 Prozent Bandbreite liegen. Für das laufende dritte Quartal erwartet man ein nicht steigendes bis mittleres einstelliges prozentuales Wachstum gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres.

America Onlines EBITDA sank um 27 Prozent, die Umsätze um 3 Prozent. Die guten Umsätze mit den Abonnenten (plus 20 Prozent) wurden durch die stark rückgängigen Werbebuchungen (minus 42 Prozent) mehr als neutralisiert.

AOL konnte weltweit um 492.000 Mitglieder wachsen, davon stammen 477.000 aus den USA und nur 78.000 aus Europa. Die gesamte Abonnentenschaft gibt AOL mit 35,1 Millionen an, 26,5 Millionen in den USA, 6 Millionen in Europa.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Chris 02. Aug 2002

kann schon sein. Um das zu verstehen muss man allerdings nicht nur in Mathe gut sein...

deppen, aol... 25. Jul 2002

http://www.aoltimewarner.com/investors/quarterly_earnings/2002_2q/pdf...

Tantalus 25. Jul 2002

Du hast da was falsch verstanden. 492.000 Weltweit, davon 477.000 in USA und 78.000 in...

Klindworth 25. Jul 2002

492.000 + 78.000 = 570.000.... Also einer der drei Werte kann nicht stimmen.

Tantalus 25. Jul 2002

War sicher die Verteilung der Kunden auf Länder / Kontinente gemeint...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /