Abo
  • Services:

3D-Display mit 42-Zoll-Bilddiagonale von StereoGraphics

Plasma-Display zur räumlichen Darstellung von Präsentationen

StereoGraphics hat auf der Siggraph 2002 sein nunmehr drittes 3D-Display vorgestellt. Im Gegensatz zu seinen 18- und 23-Zoll-Vorgängern verfügt der Synthagram-Monitor mit 42 Zoll Bilddiagonale allerdings nicht über ein TFT-, sondern über ein Plasma-Display.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Plasma-Panel bietet eine Bildauflösung von 852 x 480 Bildpunkten. Dank der großen Bilddiagonale, einer Helligkeit von 350 Candela pro Quadratmeter, einem Kontrastverhältnis von 400:1 und der verwendeten Stereo3D-Technik soll sich das Display insbesondere für öffentliche Präsentationen von 3D-Bildern eignen. Die maximalen Betrachtungswinkel liegen bei 150 Grad horizontal und 120 Grad vertikal.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bulthaup GmbH & Co KG, Bodenkirchen Raum Landshut

Per DVI-I-Anschluss wird die mitgelieferte ATI-Radeon-7500-Grafikkarte angeschlossen; die benötigten speziellen Treiber gibt es momentan nur für Windows-Betriebssysteme. Die mitgelieferte Software umfasst ein Entwicklungspaket zur Entwicklung eigener Stereo3D-Anwendungen sowie Plug-ins für die Renderprogramme 3D Studio Max/VIZ und Maya.

Die aus Miniatur-Linsen bestehende Frontscheibe der SynthaGram-Monitorserie teilt das Bild in neun perspektivische Ansichten auf, um den Betrachtern auf Kosten der Bildauflösung aus fünf verschiedenen Blickwinkeln ein plastisches Bild zu präsentieren. Ein sehr ähnliches Verfahren nutzt auch der Konkurrent 4D-Vision.

Der 42-Zoll-SynthaGram-Monitor ist laut StereoGraphics in den USA ab sofort zum Preis von 9.995,- US-Dollar erhältlich. Es soll sich etwa für Simulatoren, Spielhallen, Autohändler, Messen, Geschäfte, Museen und Sitzungssäle eignen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /