PHP-Encoder soll Quelltexte vor Blicken Dritter schützen

ionCube bietet PHP-Encoder als netzbasierten Dienst an

Die Firma ionCube hat jetzt ihren im Juni angekündigten PHP-Encoder fertig gestellt. Die Lösung erlaubt es, PHP-Scripte mit Hilfe eines netzbasierten Dienstes vorab zu kompilieren und zu verschlüsseln, um so zu verhindern, dass Dritte Einblick in die Quelltexte nehmen können. Der PHP-Encoder basiert dabei auf dem von Nick Lindrige entwickelten PHP-Accelerator.

Artikel veröffentlicht am ,

IonCube verspricht hohen Schutz der Quelltexte durch eine Kodierung des kompilierten Codes und vollständige PHP-Kompatibilität. Um die so geschützten Scripte zu nutzen, muss allerdings ein entsprechender Decoder, der als kostenlose Zend-Extension vorliegt, installiert werden. Dabei soll der Decoder auch im PHP Safe Mode funktionieren.

Stellenmarkt
  1. lnformatiker*in als IT-Sicherheitsbeauftragte*r / CISO
    Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg
  2. Senior Java Developer / Consultant Finance (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Allerdings lässt sich der Decoder nicht zusammen mit dem Zend Optimizer verwenden und auch der PHP-Accelerator wird erst ab der Version 1.3.2 kompatibel mit dem ionCobe Decoder sein.

IonCube setzt dabei auf ein eher ungewöhnliches Preismodell und rechnet je zu kodierender Applikation und Version ab. Dabei richtet sich der Preis nach der Größe der kompilierten Datei. Abgerechnet wird nach Credits, die je 10 US-Cent kosten. Das Kodieren von Squirrelmail 1.2.7 (1.115 KB in 32707 Code-Zeilen in 177 Dateien) soll beispielsweise 30,- US-Dollar kosten, das Kodieren des Pear-Repositories (575 KB, 18144 Code-Zeilen in 47 Dateien) 14,- US-Dollar. Allerdings erwägt man auch die Einführung eines Pauschaltarifs sowie eines eigenständigen Encoders, den Nutzer dann auf ihren eigenen Systemen verwenden können. Für eine gelegentliche Nutzung sei aber die webbasierte Variante die günstigste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Technikfreak 28. Jun 2007

Nun, die Frage ist, ob Scriptsprachen überhaupt professionell sind und in die Profilliga...

Foo 21. Sep 2005

MD5 unterscheidet sich in einer wichtigen Sache. Ein MD5 Hash muss nicht mehr das...

Georg Osiejuk 21. Sep 2005

Da kann man leider nichts machen. Dein Quellcode wäre in so einem Fall verloren. Das...

oliverlorend 02. Sep 2005

hi, was passiert denn wenn die originalen Datein verloren gehen, also die lokal auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /