• IT-Karriere:
  • Services:

Cinema 4D jetzt als modulares System

Release 8 mit beschleunigter Rendering-Engine

Auf der Siggraph im texanischen San Antonio zeigt Maxon die Version 8 der Rendering- und Animations-Software Cinema 4D, die nun als modulares System daherkommt. Damit sollen sich Anwender ein 3D-Paket nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen können. Zudem erhielt die neue Version zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das modulare System von Cinema 4D Release 8 beruht auf einem Einsteigerpaket, das sich mit optionalen Modulen verbessern und in der Leistungsfähigkeit steigern lässt. Vorerst gibt es die sieben Zusatzmodule Advanced Render, Thinking Particles, PyroCluster, MOCCA, Net Render, Dynamics und BodyPaint 3D, die einzeln oder in den beiden Programmpaketen XL und Studio enthalten sind.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Neuerungen finden sich im Bereich Character-Animation, die nun Technologien wie Soft-IK zum automatischen Animieren von untergeordneten Objekten wie etwa Muskeln und Hautfalten bietet. Das F-Kurven-Management soll eine bessere Kontrolle über Bewegungen und zeitliche Abläufe während der Animation ermöglichen. Die neuen Thinking Particles reagieren selbstständig auf zahlreiche Vorgänge und sollen helfen, beeindruckende Kino-Spezialeffekte zu erstellen.

Mit dem Expression-Editor lassen sich komplexe Vorgänge steuern, ohne dafür Mathematik- oder Programmierkenntnisse zu benötigen, verspricht Maxon. Schließlich hat Maxon sich die Bedienoberfläche nochmals zur Brust genommen und diese überarbeitet, um eine höhere Effektivität und Arbeitsgeschwindigkeit zu erreichen. Ferner soll die OpenGL-Unterstützung um bis zu 400 Prozent beschleunigt worden sein. Aber auch am Rendering wurde die Geschwindigkeitsschraube nach oben gedreht, so dass eine Steigerung von bis zu 30 Prozent zu erwarten ist.

Cinema 4D Release 8 soll im Herbst 2002 in den Handel kommen und in der Einstiegsversion 699,- Euro kosten. Das besser ausgestattete XL-Bundle bietet Maxon zum Preis von 1.999,- Euro an, während das Studio-Bundle für 2.999,- Euro im Regal steht. Der Upgrade-Preis beträgt 599,- Euro. Wer ab sofort eine Vollversion von Cinema 4D XL Release 7 kauft, erhält die kommende Version kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 21,99€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    •  /