Abo
  • Services:

Xbox: Preissenkung kurbelt Verkäufe an

Hardware-Absatz steigt um 131 Prozent

Nach Angaben des Marktforschungsinstitutes NPD Group konnte Microsoft die Absätze der Xbox in den USA nach der Preissenkung um 100,- US-Dollar um 131 Prozent steigern. Derzeit wird die Xbox für 199,- US-Dollar verkauft, zuvor wurden 299,- US-Dollar verlangt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch die Software-Absätze entwickeln sich positiv: Sowohl Project Gotham Racing (Microsoft Game Studios) als auch Dead Or Alive 3 (Tecmo) wurden bisher weltweit jeweils über eine Million Mal abgesetzt. Nach Angaben der International Development Group ist Xbox damit das erste Videospielsystem überhaupt, das nach nur acht Monaten auf dem Markt schon mit drei Millionen-Sellern aufwarten kann. Auch von Halo konnten bereits über 1 Million Spiele abgesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Nach Zahlen der NPD Group verkauften sich in den ersten acht Monaten seit dem nordamerikanischen Verkaufsstart der Xbox über zehn Millionen Spiele für dieses System in den USA. Mehr Software hat bislang noch keine neue Spielkonsole in den USA in einem vergleichbaren Zeitraum verkauft. In der letzten Woche gab Microsoft außerdem bekannt, dass im letzten Fiskaljahr weltweit 20 Millionen Spiele verkauft worden sind.

Obwohl alle drei großen Videospiel-Hersteller im Mai Preissenkungen bekannt gegeben hatten, konnte Xbox nach Angaben von NPD am meisten profitieren: Die Verkaufszahlen stiegen in den zwei Wochen nach der Preissenkung um 131 Prozent an.

"Immer mehr Käufer verstehen, dass Spiele auf Xbox einfach besser aussehen und sich besser spielen", sagte John O'Rourke, Director of Worldwide Xbox Marketing, Microsoft. "Wir sind bestens für das Weihnachtsgeschäft gerüstet: Dann werden Xbox-Spieler über 200 Titel zur Auswahl haben - und 300 Titel sind momentan insgesamt in Entwicklung. Spiele-Fans können sich außerdem auf den Start von Xbox Live in diesem Herbst freuen, dem ersten Online-Dienst für Videospielkonsolen, der sich ganz auf eine schnelle und leicht zugängliche Breitband-Spielerfahrung konzentriert."

Microsoft gab heute außerdem bekannt, dass Xbox sich in neue Territorien bewegen wird: Auch Spieler in Korea, Hongkong, Mexiko, Neuseeland, Singapur und Taiwan werden in diesem Jahr die Xbox kaufen können. "Wir bringen Xbox schneller als jede bisherige Spielplattform in der Geschichte der Videospiele in diese Territorien. Das ist ein klares Zeichen für unsere globale Sichtweise und unsere Investition in die Zukunft von Xbox auf dem ganzen Erdball", sagte O'Rourke. "Diese sechs Länder wurden auf Grund des dort herrschenden großen Interesses für Xbox-Spiele ausgewählt und weil in vielen von ihnen begeisterte Online-Spieler leben."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 16,82€
  4. 31,99€

Tapete 18. Aug 2002

Deine Zahlen haste dir wohl selber ausgedacht ? Scheint jedenfalls so, denn sonst würdest...

golom 14. Aug 2002

LOL, is das geil

Arno Nym 25. Jul 2002

Woher kommen die Zahlen denn? Japan? In den USA haben sich sowohl XBox als auch Gamecube...

ip (Golem.de) 24. Jul 2002

danke, Tippfehler behoben. Viele Grüße, Ingo Pakalski Golem.de

Deutschlehrer *g* 24. Jul 2002

Ein Fehlerteufel hat sich wohl bei euch eingeschlichen: Zitat "Derzeit wird die Xbox für...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /