Abo
  • Services:

broadnet mediascape übernimmt KKFnet

Richtfunkanbieter kauft DSL-Provider

Die Hamburger broadnet mediascape communications AG übernimmt die Mindener KKFnet AG zu 100 Prozent. Das Unternehmen hofft durch die vielfach redundanten Strukturen beider Gesellschaften entsprechende Synergien realisieren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir haben unseren Aktionären versprochen, im anorganischen Bereich zu wachsen, indem wir vorrangig Kunden und Umsatz übernehmen. Mit KKFnet verdoppeln wir unseren Monatsumsatz", so Frank Brügmann, Vorstandsvorsitzender der broadnet mediascape. "Mit der Übernahme etablieren wir uns unter den Top Five der Local Loop Carrier in Deutschland und spielen einmal mehr eine entscheidende Rolle im Konsolidierungsprozess des deutschen Letzte-Meile-Marktes."

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die KKFnet AG betreut zurzeit 1.800 Breitbandkunden mit 3.000 Highspeed-Anbindungen. "broadnet mediascape kann zukünftig dann fast alle 5.200 Geschäftskunden über eine eigene Infrastruktur erreichen und damit wesentlich höhere Rohmargen erwirtschaften als bisher", so Brügmann. KKFnet bedient seine Kunden über eine eigene DSL-Infrastruktur mit 725 Standorten in ganz Deutschland und sei damit - neben der Deutschen Telekom - einer der größten DSL-Carrier.

Durch die Übernahme verfüge broadnet mediascape zukünftig über eine Infrastruktur, die die beiden sich ergänzenden Breitbandtechnologien DSL und Richtfunk in sich vereint. Damit erhöhe sich einmal mehr die geographische Verfügbarkeit und die Gesellschaft könne ihr Produkt-Portfolio noch stärker auf die Bedürfnisse der Kunden zuschneiden. Darüber hinaus verfüge die neue Tochter über einen eigenen Backbone.

Die Übernahme erfolgt in mehreren Stufen. Die Investmentfirma Kohlberg, Kravis Roberts und Co (KKR), Aktionär der KKFnet, investiert 4,15 Millionen Euro. Zum einen legt KKR 2 Millionen Euro bar in KKFnet ein, zum anderen mittels einer Barkapitalerhöhung 1,87 Millionen Euro in broadnet mediascape. Im Rahmen der Barkapitalerhöhung gibt broadnet mediascape 1,17 Millionen Aktien aus dem genehmigten Kapital an KKR zu einem Kurs von 1,60 Euro je Aktie. Zusätzlich gibt broadnet mediascape im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung 2.906.354 Aktien aus dem genehmigten Kapital an KKR und einen weiteren Aktionär von KKFnet, die Tenovis GmbH & Co KG. Die Anteile der übrigen Altaktionäre werden vorher von broadnet mediascape und KKR gekauft.

Damit verfügt letztendlich die Broadnet Holding über 37,09 Prozent an broadnet mediascape, KKR 23,34 Prozent. Tenovis hält 2,49 Prozent, Frank Brügmann und Christian Brügmann je 2,97 Prozent sowie Dr. Clemens Plieth über 0,81 Prozent. Die restlichen 31,18 Prozent sind im Streubesitz. Nach der Übernahme beträgt das Grundkapital der broadnet mediascape communications AG 15.781.636 Euro.

KKFnet verfügte Anfang Juli 2002 über Barmittel in Höhe von rund 11 Millionen Euro und broadnet mediascape über 35 Millionen Euro. Durch die Übernahme geht broadnet mediascape davon aus, den operativen Break-even früher als geplant zu erreichen. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Kartellamt, die in den nächsten Wochen erfolgen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote

Merlin 24. Jul 2002

1. kkf.net plante vor Urzeiten einen Börsengang, der dann kläglich starb. 2. Der US...

Nobody 23. Jul 2002

Also wenn sie es so machen, wie bei den anderen aufkäufen, dann werden sie die Eigentümer...

Lars 23. Jul 2002

Die sind einfach schneller als ihre direkten Mitbewerber an die Börse gegangen und haben...

Siggi 23. Jul 2002

na ja, das Unternehmen heisst ja "mediascape", warscheinlich bezieht sich das "media" auf...

das Sams 23. Jul 2002

Woher haben die die Kohle die ganzen kleinen Provider aufzukaufen bzw auch aus den...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /