Abo
  • Services:

JPEG-Komitee weist Patentansprüche zurück

Auch Lucent und Phillips wollen angeblich Ansprüche anmelden

Das JPEG-Komitee hat die von der Firma Forgent Networks erhobenen Patentansprüche auf Teile des JPEG-Standards zurückgewiesen. Forgent will über Patente an Teilen des JPEG-Standards verfügen und kündigte in diesem Zusammenhang an, ein entsprechendes Programm zur Erhebung von Lizenzgebühren vorzubereiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das JPEG-Komitee weist nach einer ersten kurzen Prüfung die Ansprüche, die auf dem US-Patent 4,698,672 beruhen, zurück. Man sei sich sicher, dass die darin beschriebenen und für die JPEG-Kompression relevanten Methoden bereits vor der Patentanmeldung der Forgent-Tochter Compression Labs verwendet wurden (Prior Art). Damit wären die Ansprüche von Forgent hinfällig.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Duisburg
  2. Controlware GmbH, Ingolstadt

Neben Forgent würden sich aber auch Philips und Lucent im Besitz entsprechender Rechte wähnen, warnt das JPEG-Komitee. Als Reaktion darauf will das Komitee nun über eine neue Website ein Prior-Art-Verzeichnis aufbauen. Diese soll in Kürze online gehen.

Man sei bislang immer bemüht gewesen, dass sich die vom JPEG-Komitee entwickelten Standards in ihrer Grundform ohne Zahlung von Lizenzgebühren implementieren lassen. Entsprechend sei man enttäuscht, dass einige Organisationen versuchen, gegen dieses Ziel zu arbeiten. Habe man doch viel Zeit darauf verwendet, die Freiheit der Standards rechtlich abzusichern und dafür zu sorgen, dass keine Rechte Dritter verletzt würden. Dies gelte auch für den aktuellen JPEG-2000-Standard.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,02€
  3. 33,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

      •  /