Abo
  • Services:

Spieletest: Nightcaster - Zauberlehrling auf der Xbox

Action-Rollenspiel von Microsoft

Wenn die eigenen Eltern von einem bösen Magier umgebracht werden, ist das natürlich keine allzu schöne Angelegenheit. Der junge Arran entschließt sich infolgedessen, selber in den Rang eines Zauberers aufzusteigen und es dem bösen Nightcaster heimzuzahlen. Im gleichnamigen Action-Rollenspiel für die Xbox darf man sich nun auf die Suche nach dem Bösewicht machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Von Beginn an wird man dabei von der kunterbunten, fantasievollen Grafik beeindruckt, die zwar nicht immer sehr detailliert, dafür aber zumeist sehr liebevoll und ein wenig kindlich wirkt. Wer jetzt allerdings ein komplexes Rollenspiel mit vielfältigen Handlungsmöglichkeiten erwartet, wird enttäuscht. Zumeist ist das Niedermetzeln von Bösewichten die einzige Aufgabe des Spielers.

Inhalt:
  1. Spieletest: Nightcaster - Zauberlehrling auf der Xbox
  2. Spieletest: Nightcaster - Zauberlehrling auf der Xbox

Screenshot #1
Screenshot #1
Damit hat man allerdings auch schon alle Hände voll zu tun: Von Beginn an stürzen sich Horden monströser und mal mehr, mal weniger furchterregender Kreaturen auf einen. Zur Verteidigung verfügt Arran über Zaubersprüche aus vier verschiedenen Klassen, je nach Gegnerart ist es am besten, mit Feuer, Wasser, Licht oder Dunkelheit-Zaubern zu antworten. Das "Zaubern" geschieht dabei per simplem Tastendruck, aufwendige Kampfbildschirme entfallen hier. Zeigt ein Zauber keine Wirkung, kann man allerdings auch auf den guten alten Schlag auf den Kopf zurückgreifen und die Monster so in Schach halten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die unzähligen Gegner sorgen leider oftmals für ein viel zu frühes Ableben, was auf Grund des nervigen Speicher-Systems schnell für Frust sorgen kann: Gespeichert wird nur an dafür vorgesehenen Ringen, die nach erstmaliger Benutzung auch noch verschwinden. Da diese Ringe recht selten sind, ist es leider immer wieder vonnöten, bestimmte Streckenabschnitte mehrmals abzulaufen.

Spieletest: Nightcaster - Zauberlehrling auf der Xbox 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /