Abo
  • Services:

Xerox: Zukünftige Drucker antizipieren Komponenten-Ausfall

Signaturanalyse soll Just-in-Time-Reparatur von Hardware ermöglichen

Die Entwickler von Xerox wollen durch Messung beispielsweise des Abnutzungsgrads einer Komponente voraussagen können, wann ein mechanisches Teil etwa in einem Drucker ausfallen wird und so den Service-Einsatz bereits im Vorfeld ermöglichen. Untersucht wird dabei die Anwendbarkeit eines Verfahrens, das Signaturanalyse (SA) genannt wird. Dabei geht es um einzigartige, identifizierbare analoge Signale, die durch Vibration, Geräusche oder Belastung entstehen und charakteristisch für den Status von Motoren und anderen elektromechanischen Geräten sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Xerox gibt jedes Geräteteil ein Signal ab, das in Wellenform dargestellt werden kann. Durch den Vergleich der Wellenform eines vollständig funktionsfähigen Teils mit der Wellenform, die das Teil kurz vor dem Ausfall annimmt, sollen sich Aussagen über die potenzielle Lebensdauer dieses Teils treffen lassen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen

Die Signaturanalyse wurde zunächst in der Schwerindustrie als Diagnoseverfahren für die Wartung von Kraftwerksturbinen und Industrieanlagen eingesetzt. Mitte der neunziger Jahre griff Xerox das Verfahren auf, um es für kleinere, weniger kostenintensive Komponenten von Druckern und Kopierern einzusetzen. Die Xerox-Entwickler hatten festgestellt, dass die Signaturanalyse in der unternehmenseigenen Produktwiederverwertung genutzt werden konnte, um weiterhin verwendbare Komponenten von überholungsbedürftigen oder schrottreifen Komponenten zu unterscheiden. Damit habe man bereits die Zuverlässigkeit der Produkte steigern und den Anteil der zu entsorgenden Teile verringern können, so der Hersteller.

Zurzeit arbeitet Bob Siegel am Xerox-Standort Webster mit den Konstruktionsingenieuren daran, die Signaturanalyse in die nächste Generation der Xerox-Systeme zu integrieren, damit die Geräte zukünftig den eigenen Status vollständig diagnostizieren können. Die Vision des Herstellers ist ein intelligentes Gerät, das die Entstehung eines Problems von seinem Standort an eine zentrale Datenbank meldet und auf diese Weise die Entsendung eines Servicetechnikers auslösen kann, bevor der betreffende Drucker oder Kopierer ausfällt.

Bisher konnten die Geräte lediglich die digitalen Daten des System-Status erfassen, die im Wesentlichen das Ergebnis kontinuierlicher analoger Prozesse sind. Durch die Ergänzung der digitalen Daten mit analogen Signaturen habe Xerox die Möglichkeit, sich entwickelnde Fehlerzustände aufzuspüren und das Ende der Lebensdauer einer Komponente präziser vorauszusagen. Daraus sollen weniger Stillstandszeiten und dadurch eine höhere Verfügbarkeit der Systeme resultieren.

Das Signaturanalyse-Verfahren soll zudem in Prüfgeräte integriert werden, die bei Xerox in der Herstellung von Produktionsdrucksystemen der nächsten Generation zum Einsatz kommen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. jetzt bei Apple.de bestellbar

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /