Studie: Internet-Glücksspiele sind im Kommen

W3B-Report "Lotto und Toto im Internet" erschienen

Das Internet stellt für seine Nutzer vor allem ein Kommunikations- und Informationsmedium dar, jedoch ein Viertel der deutschsprachigen Internet-Nutzer setzt das World Wide Web heute zum Spielen ein. Anfang 2000 waren es lediglich rund 16 Prozent, so der neue W3B-Report "Lotto und Toto im Internet".

Artikel veröffentlicht am ,

Besonders beliebt seien unter den "Online-Spielern" Spiele, bei denen es etwas zu gewinnen gibt, also Preisausschreiben, Quiz- und Gewinnspiele. Sie werden von über 50 Prozent der Online-Spieler genutzt. Fast ebenso viele zählen zu den Nutzern von Unterhaltungsspielen, wie Action- oder Jump&Run-Spiele.

Stellenmarkt
  1. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  2. Information Security Manager ADC Locations (m/w / diverse)
    Continental AG, Lindau
Detailsuche

Im Kommen ist laut W3B das Segment der Internet-Glücksspiele. Jeder fünfte Online-Spieler nutzt heute die Möglichkeit, seine Lotto- oder Toto-Tipps via Internet abzugeben. Unter den von W3B untersuchten Websites von Lotto-/Toto-Anbietern verzeichnet die Website www.lotto.de mit über 60 Prozent den mit Abstand höchsten Bekanntheitsgrad unter den Internet-Nutzern, gefolgt von www.skl.de und www.tipp24.de mit je über 50 Prozent Bekanntheit.

Der W3B-Report "Lotto und Toto im Internet" beruht auf der 14. WWW-Benutzer-Analyse-W3B, die im April/Mai 2002 mit einer Stichprobe von 94.193 deutschsprachigen Internet-Nutzern durchgeführt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /