Abo
  • Services:

Spieletest: Grand Prix 4 - Gewohnt grandiose Raserei

Vierter Teil der legendären Formel-1-Simulation seit kurzem erhältlich

Seit Jahren versuchen zahlreiche Spieleentwickler mit ihren Formel-1-Spielen am Thron von Altmeister Geoff Crammond zu rütteln. Bisher ist es aber praktisch niemandem gelungen, die Grand-Prix-Reihe ernsthaft zu bedrängen. Auch mit Grand Prix 4 wird sich das wohl kaum ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei halten sich die Veränderungen - wie eigentlich immer - wieder in Grenzen. Weiterhin darf man zwischen einem Training, einem einzelnen Rennen und einer ganzen Meisterschaftssaison wählen. Neu hinzugekommen ist die so genannte "schnelle Runde", in der man sein Fahrverhalten auf einzelnen Strecken optimieren und so eigene Rundenrekorde brechen kann.

Inhalt:
  1. Spieletest: Grand Prix 4 - Gewohnt grandiose Raserei
  2. Spieletest: Grand Prix 4 - Gewohnt grandiose Raserei

Screenshot #1
Screenshot #1
Da Grand Prix 4 kein Rennspiel für zwischendurch ist, sondern schon gehobene Simulationsansprüche stellt, werden Fahranfänger zunächst gerne auf die mal wieder zahlreich vorhandenen Fahrhilfen zurückgreifen. Vom Anzeigen der Ideallinie bis zum automatischen Bremsen und zur Unzerstörbarkeit des eigenen Autos lässt sich jede Funktion einzeln per Tastendruck ein- und ausschalten. Für die sehr gut reagierende Steuerung empfiehlt sich zum wirklichen Auskosten des tollen Fahrgefühles natürlich ein Lenkrad; aber auch Tastatur-Piloten dürften am realistischen Fahrverhalten Gefallen finden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Grand-Prix-Fans sind es gewohnt, auf die Original-Daten der Formel-1-Saison zurückgreifen zu können, sich dabei allerdings mit einer schon überholten Saison begnügen zu müssen. Auch bei Grand Prix 4 ist das leider nicht anders, diesmal stimmen Namen und Rennställe mit den Original-Informationen der Saison 2001 überein.

Spieletest: Grand Prix 4 - Gewohnt grandiose Raserei 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 4,99€
  3. (-80%) 3,99€

Heinz Horz 11. Mär 2004

Hallo Ich komme mit der installation nicht Klar,Habe eine Grafikkarte Geforce4 Mx 440...

Tazclaw 28. Sep 2002

Man muss einfach mal ein korrektes Lenkrad installieren, die Steuerung einstellen und die...

Mo 22. Jul 2002

GP4 sucks Leider kenne ich die vorherigen Versionen nicht, aber GP4 ist zum Großteil...

Sucker 22. Jul 2002

Klar gibts wenig neues, aber erklär mir doch mal was man an einer fast perfekten sim...

Tim 22. Jul 2002

Das Spiel ist gut, aber wie bei so vielen EA-Titeln bietet auch Grand Prix kaum...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


      •  /