Abo
  • Services:

Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM

JackFlash beschert zusammen mit JackSprat zusätzlichen Speicher

Die Tools-Schmiede Brayder bietet ab sofort Versionen von JackFlash und JackSprat an, um in den Treo-Smartphones weiteren, stromunabhängigen Speicher zu gewinnen. Bisher gingen alle Tests und Berichte davon aus, dass die Geräte nur einen ROM-Baustein besitzen. Mit den Treo-Smartphones bietet Handspring jedoch tatsächlich erstmals Geräte mit Flash-ROM-Speicher an, um leicht Updates aufzuspielen oder eben mit Zusatz-Tools weiteren Speicher zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor etwa einer Woche erfuhr Golem.de, dass alle Treo-Smartphones mit einem Flash-ROM-Baustein ausgerüstet sein sollen, was etwa fünf Tage später durch einen Bericht auf der TreoCentral-Website bestätigt wurde. Darin wurde ausführlich beschrieben, wie man zusammen mit Brayder herausgefunden hatte, dass die Treo-Smartphones entgegen den bisherigen Annahmen doch einen Flash-ROM-Baustein besitzen. Genau genommen enthalten die Smartphones sogar zwei Flash-ROM-Chips: Der eine mit 2 MByte Speicherplatz steht allein für das Telefonmodul zur Verfügung, während ein weiterer Chip mit 4 MByte das Betriebssystem PalmOS beherbergt.

Inhalt:
  1. Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM
  2. Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM

Um den Flash-ROM-Baustein nicht nur für kommende Updates zu nutzen, kann man sich zusätzlichen Speicherplatz beschaffen, indem man die beiden kostenpflichtigen Brayder-Tools JackFlash und JackSprat kauft. Während man mit JackFlash beliebige PalmOS-Daten in das Flash-ROM verschieben kann, schaufelt JackSprat zusätzlichen Speicherplatz frei. Da das Flash-ROM im Treo mit dem PalmOS bis aufs letzte Byte gefüllt ist, benötigt man zwingend beide Tools zur Verwendung des Flash-ROMs als zusätzlichen Speicherplatz. JackSprat beschert freien Flash-ROM-Speicher, indem nicht benötigte Sprachversionen des PalmOS oder einzelne Programme aus dem Flash-ROM entfernt werden. Das PalmOS in den Treo-Smartphones bietet bei der Erst-Installation mehrere verschiedene Sprachfassungen des Betriebssystems zur Auswahl an, so dass das gleiche Gerät in mehrere Länder ausgeliefert werden kann.

Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)

Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /