Abo
  • Services:

Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM

JackFlash beschert zusammen mit JackSprat zusätzlichen Speicher

Die Tools-Schmiede Brayder bietet ab sofort Versionen von JackFlash und JackSprat an, um in den Treo-Smartphones weiteren, stromunabhängigen Speicher zu gewinnen. Bisher gingen alle Tests und Berichte davon aus, dass die Geräte nur einen ROM-Baustein besitzen. Mit den Treo-Smartphones bietet Handspring jedoch tatsächlich erstmals Geräte mit Flash-ROM-Speicher an, um leicht Updates aufzuspielen oder eben mit Zusatz-Tools weiteren Speicher zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor etwa einer Woche erfuhr Golem.de, dass alle Treo-Smartphones mit einem Flash-ROM-Baustein ausgerüstet sein sollen, was etwa fünf Tage später durch einen Bericht auf der TreoCentral-Website bestätigt wurde. Darin wurde ausführlich beschrieben, wie man zusammen mit Brayder herausgefunden hatte, dass die Treo-Smartphones entgegen den bisherigen Annahmen doch einen Flash-ROM-Baustein besitzen. Genau genommen enthalten die Smartphones sogar zwei Flash-ROM-Chips: Der eine mit 2 MByte Speicherplatz steht allein für das Telefonmodul zur Verfügung, während ein weiterer Chip mit 4 MByte das Betriebssystem PalmOS beherbergt.

Inhalt:
  1. Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM
  2. Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM

Um den Flash-ROM-Baustein nicht nur für kommende Updates zu nutzen, kann man sich zusätzlichen Speicherplatz beschaffen, indem man die beiden kostenpflichtigen Brayder-Tools JackFlash und JackSprat kauft. Während man mit JackFlash beliebige PalmOS-Daten in das Flash-ROM verschieben kann, schaufelt JackSprat zusätzlichen Speicherplatz frei. Da das Flash-ROM im Treo mit dem PalmOS bis aufs letzte Byte gefüllt ist, benötigt man zwingend beide Tools zur Verwendung des Flash-ROMs als zusätzlichen Speicherplatz. JackSprat beschert freien Flash-ROM-Speicher, indem nicht benötigte Sprachversionen des PalmOS oder einzelne Programme aus dem Flash-ROM entfernt werden. Das PalmOS in den Treo-Smartphones bietet bei der Erst-Installation mehrere verschiedene Sprachfassungen des Betriebssystems zur Auswahl an, so dass das gleiche Gerät in mehrere Länder ausgeliefert werden kann.

Handsprings Smartphone Treo hat doch ein Flash-ROM 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /