Abo
  • Services:

Arnulf Keese verlässt Vorstand der ricardo.de AG

CEO von ricardo.de übernimmt den Posten

Arnulf Keese scheidet auf eigenen Wunsch in "bestem gegenseitigen Einvernehmen", wie das Unternehmen extra betonte, mit Ablauf des 31. Juli 2002 aus dem Vorstand der ricardo.de AG aus. Arnulf Keese gehörte seit November 2000 dem Vorstand an.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Funktion als Vorstand war Keese verantwortlich für die Bereiche IT, Service und Finanzen. Die Verantwortung für diese Bereiche übernimmt Matthias Schmidt-Pfitzner, CEO von ricardo.de.

Aufsichtsrat und Vorstand der ricardo.de AG dankten Arnulf Keese für seine "herausragenden Leistungen" und seinen Einsatz in den vergangenen Jahren und bedauern sein Ausscheiden "außerordentlich".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. (-56%) 10,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /