Abo
  • Services:

ATI kündigt vier neue Grafikchips an (Update 2)

In Deutschland wird ATIs Partner Guillemot/Hercules einer der ersten Lieferanten für die neuen Grafikkarten sein; der europäische Hersteller hat bereits die AGP-4X-Grafikkarten 3D Prophet 3000 128 MB (Radeon 9000 mit 250 MHz, 128 MByte DDR-SDRAM mit 200 MHz; VGA, TV-Out und DVI-I) für 150,- US-Dollar und 3D Prophet 9000 Pro 128 MB (Radeon 9000 Pro mit 275 MHz, 128 MByte DDR-SDRAM mit 275 MHz; VGA, TV-Out und DVI-I) für 200,- US-Dollar sowie die PCI-Grafikkarte 3D Prophet 9000 PCI (Radeon 9000 mit 250 MHz, 64 MByte 200-MHz-DDR-SDRAM; VGA, TV-Out und DVI-I) für 130,- US-Dollar angekündigt. Alle drei sollen etwa Mitte August erhältlich sein. Guillemot will weiterhin seine Radeon-8500-LE-Karten anbieten, die dann in der Retail-Version ab 1. August für rund 150,- Euro angeboten werden sollen - die Bulk-Versionen werden noch günstiger sein. Beide sollen damit preislich einen Tick bis merklich unter der Radeon 9000 liegen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Nachtrag: In einem ersten Test erreichte ein Radeon-9000-Pro-Referenzboard auf einem 2-GHz-Pentium-4-Windows-XP-Testsystem allerdings unter 3D Mark 2001 SE Build 330 unter 1.024 x 786 Bildpunkten nur 7.067 3DMark. Auf dem gleichen PC erreichten eine Matrox Parhelia 7.090 3DMark, eine ATI Radeon 8500 schaffte 8.447 3DMark und ein GeForce4-Ti-4600-Referenzboard erzielte 9.070 3DMark. Bei RTCW sieht es ähnlich aus. Das entspricht nicht gerade dem Erwarteten - die weggestrichene Textureinheit scheint im negativen Sinne mehr auszumachen als die versprochene höhere Geometrieleistung, so dass es sich mehr um einen niedrig gepreisten GeForce4-MX-Killer als um einen Radeon-8500-Nachfolger handelt, wie es die Bezeichnung vermuten ließe. Zudem brachten die von ATI mitgelieferten Treiber in Verbindung mit Windows XP ein unangenehmes Problem mit sich: In den 3D-Modi wechselte die Bildwiderholfrequenz immer auf 60 Hz (in den Tests war Vsync deaktiviert, dies fiel dort also nicht ins Gewicht); derzeit versuchen Microsoft und ATI das nicht ganz neue Problem zu lokalisieren und zu lösen. Interessanterweise berichtete Guillemot Deutschland gegenüber Golem.de, dass die eigenen Boards bei internen Tests etwa gleich schnell und teils auch merklich schneller als die Radeon 8500 sind. Dies würde zumindest darauf hindeuten, dass in dem von uns getesteten ATI-Board oder dem Treiber der Wurm drin ist. Auf einen ausführlichen Test werden wir deshalb verzichten, bis Licht in die Sache "gerendert" wurde. Nachtrag Ende

Radeon 9700
Radeon 9700
Im September wird voraussichtlich ATIs erster DirectX-9- und zudem AGP-8X-kompatibler Grafikchip Radeon 9700 erhältlich sein, der unter dem Codenamen R300 bereits von sich reden machte. Hier spricht ATI nun - wie auch 3DLabs bei seinen P10-Grafikchips - von einer VPU (Visual Processing Unit) und nutzt nicht mehr die von NVidia geprägte Bezeichnung GPU (Graphics Processing Unit), um auf die höhere Leistung und Flexibilität hinzuweisen. Mit 107 Millionen Transistoren (Radeon 8500 hat rund 60 Millionen), 256-Bit-Speicherinterface (ähnlich Matrox Parhelia 512) für bis zu 20 GByte Speicherbandbreite/s, optimierter Rendering-Architektur ("Hyper-Z-III"), 8 anstelle von 4 Pixel-Pipelines, die gemäß DirectX 9 bis zu 16 Texturen pro Durchgang zuweisen können, 8 Pixel Shader Engines Version 2.0 und 4 Vertex Shader Engines Version 2.0 soll der Chip einen Polygondurchsatz von 136 Millionen Dreiecken/s, einer Transform-Rate von 325 Millionen Dreiecken/s und eine Füllrate von 2,6 Gigapixel/s erreichen. Beim Radeon 9700 handelt es sich um den ersten Radeon-Chip vom ArtX-Team, das bereits den "Gekko" getauften Grafikchip des Nintendo Gamecube entwickelt hat.

 ATI kündigt vier neue Grafikchips an (Update 2)ATI kündigt vier neue Grafikchips an (Update 2) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. Cars 1 + 2, Lego Ninjago)
  4. (u. a. Ultra-HD-Blu-ray-Player 159,99€)

Hubert 19. Feb 2003

Kann mir jemand erklären wessen Nachfolger die radion 9100 ist? Ist sie der Nachfolger...

Torsten 16. Feb 2003

Ich bin ein Opfer von Connecting-electronics.de. Vorkasse behalten und nichts liefern...

et 09. Nov 2002

zieh dir mal die Bewertungen zu diesem Shop rein auf mindfactory krigste ne 8500 Le für 95,-

DreamDiver 12. Sep 2002

http://shopp.connecting-electronics.de/product_info.php?products_id=1231&cPath=1_4_86...

tzz 19. Jul 2002

http://www.padercomp.de/Frames.asp?MainUrl=Produkt%2Easp%3FC2000CompCode%3D03%26ProdNr...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /