Abo
  • Services:

Alias Wavefront bringt 3D-Profisoftware Maya 4.5

Neue Fluid Effects verhelfen zu realistischen Rauch- und Flüssigkeitseffekten

Mit Maya 4.5 will Alias Wavefront 3D-Welten noch realistischer darstellen, indem der 3D-Software zahlreiche neue und verbesserte Effekte spendiert wurden. Sowohl Maya Complete als auch die Unlimited-Version bieten neue Modeling-Tools und eine erweiterte Maya-API.

Artikel veröffentlicht am ,

Maya Unlimited beherrscht in der neuen Version die Fluid-Effects-Technologie, womit Anwender komplexe Effekte, darunter die präzise Simulation und Berechnung atmosphärischer Effekte wie Gase, Qualm, Wolken, Explosionen und Flüssigkeiten wie Schlamm oder Lava, erzeugen können. Mit einem neuen Ocean Shader erhält man die Möglichkeit, offene Gewässer wie Meere und Seen realistisch mit Wellen und Schaumkronen darzustellen. Außerdem lassen sich damit Objekte auf der Wasseroberfläche treiben, so dass diese mit der Wasserbewegung reagieren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Für die Verwendung der Fluid Effects steht eine Bibliothek mit Beispielen und Voreinstellungen bereit, aus dem der Nutzer frei wählen und diese zur Basis eigener Kreationen machen kann. Über die Homepage von Alias Wavefront lässt sich diese Bibliothek erweitern und aktualisieren.

Außerdem enthält Maya Complete nun auch die Advanced-Modeling-Funktionen, die bislang nur in Maya Unlimited zur Verfügung standen. Dies umfasst NURBS-Tools und hierarchische Subdivision Surfaces mit verbesserten Texturierungs-Optionen. Ein neues Smooth-Proxy-Tool bietet zusätzliche Modeling-Flexibilität für den Aufbau hochauflösender, polygonaler Geometrien. Erweiterte Snapping-Tools, Voreinstellungen für Attribute und Kommentierungs-Optionen sollen die tägliche Arbeit zusätzlich unterstützen. Schließlich beherrscht der Maya-Renderer jetzt auch Volume Lights und einen neuen Ramp Shader.

Maya Complete ist für die Plattformen Windows, IRIX, Linux und auch MacOS X erhältlich und beginnt ab einem Preis von 2.349 Euro zzgl. MwSt. Dazu zählt dann Advanced Modeling, Rendering, Animation, Dynamics, Maya Artisan, Maya Paint Effects sowie Maya Embedded Language. Der Preis für Maya Unlimited fängt bei 8.149,- Euro zzgl. MwSt. an und enthält Maya Fluid Effects, Maya Fur, Maya Cloth und Maya Live.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  2. 0,00€
  3. 0,00€
  4. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /