Abo
  • Services:

Symantec kauft SecurityFocus

Bugtraq soll auch in Zukunft weiter bestehen

Symantec übernimmt den IT-Sicherheitsspezialisten SecurityFocus für etwa 75 Millionen US-Dollar in bar. Symantec will damit seinen Kunden in Zukunft das umfassendste proaktive Warnsystem für eine große Reihe von Gefahren in Zusammenhang mit Computern anbieten. SecurityFocus betreibt unter anderem die Sicherheits-Mailingliste Bugtraq.

Artikel veröffentlicht am ,

SecurityFocus habe die weltweit umfassendste und aktuellste Datenbank für Sicherheitslücken aufgebaut, so Symantec, die auch in Zukunft die Datenbank an Hersteller von Sicherheitsprodukten, Service Provider und andere Organisation lizenzieren wollen. Auch die Bugtraq-Mailingliste wolle man zusammen mit der Online Security Community unter der Marke SecurityFocus weiterbetreiben.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

SecurityFocus überwacht insgesamt mehr als 11.000 unterschiedliche Versionen von mehr als 2.700 Produkten von 1.300 Herstellern auf Sicherheitslücken und warnt seine Kunden bei auftretenden Problemen. Mit den DeepSight Alert Services bietet man zudem einen Dienst an, der, entsprechend konfiguriert, nur vor relevanten Problemen warnt. So will man Administratoren die Möglichkeit geben, ihre Netze und Systeme vor aufkommenden Sicherheitsproblemen zu schützen, noch bevor diese ausgenutzt werden können.

Zudem übernimmt Symantec mit Riptech einen Anbieter von Managed Security Services für 145 Millionen US-Dollar in bar als auch Recourse Technologies, einen Anbieter von Network-Intrusion-Detection-Systemen im Gigabit-Bereich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Eidolon 18. Jul 2002

Ggigabit? ;)


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /