Abo
  • Services:

AMD trifft niedrige Prognosen

Absatz von PC-Prozessoren läuft schlecht

AMD hat seine mehrfach gesenkten Prognosen für das zweite Quartal 2002 getroffen und erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 600,3 Millionen US-Dollar bei einem Nettoverlust von 184,9 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Verlust von 0,54 US-Dollar pro Aktie.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz ging damit gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres um 39 Prozent, gegenüber dem ersten Quartal 2002 um 33 Prozent zurück. Für das erste Halbjahr 2002 hat AMD einen Umsatzrückgang von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Der Nettoverlust liegt bei 194,1 Millionen US-Dollar bzw. 0,57 US-Dollar pro Aktie.

Stellenmarkt
  1. Conmetall Meister GmbH, Celle
  2. Rödl & Partner, Nürnberg

Schuld am schlechten Ergebnis sei vor allem ein schwächer als erwarteter PC-Markt in Nordamerika und Europa, der zu einer verhaltenen Nachfrage nach PC-Prozessoren geführt habe, so Robert J. Rivet, AMDs Chief Financial Officer. Der Bereich Flash Speicher habe sich demgegenüber verbessert.

Insgesamt verkaufte AMD im zweiten Quartal PC-Prozessoren für 380 Millionen US-Dollar, 35 Prozent weniger als im Vorjahr. Gegenüber dem ersten Quartal 2002 gingen die Umsätze mit PC-Prozessoren um 44 Prozent zurück.

Auf der technischen Seite hat AMD hingegen Positives zu vermelden: Der Umstieg auf die 130-Nanometer-Technologie sei abgeschlossen, die Dresdner Fab 30 produziert nun zu 100 Prozent in 0,13-Mikron-Technologie. Und auch die Entwicklung der neuen auf der Hammer-Architektur basierenden AMD-Athlon- und AMD-Opteron-Prozessoren liegen im Plan. Erste AMD-Athlon-Prozessoren auf Basis der Hammer-Architektur sollen im vierten Quartal 2002 ausgeliefert werden.

Für das dritte Quartal rechnet AMD mit einer leichten saisonal bedingten Erholung bei PC-Prozessoren, erwartet aber dennoch einen Verlust für das laufende Quartal.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

frank richter 18. Jul 2002

irgendwie ist die Golem Redaktion heute auf dem Todestrip - oder ? IBM-Gewinn löst sich...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /