Abo
  • Services:

Apple stellt iPod mit 20-GByte-Speicher vor

iTunes 3 mit schlauen Playlisten

Apple hat auf der Macworld in New York ein drittes Modell des im Oktober 2001 vorgestellten iPod präsentiert. Die 20-GByte-Festplatte des neuen MP3-Players soll Platz für bis zu 4.000 Songs in CD-Qualität bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPod
Apple iPod
Dank FireWire-Schnittstelle soll der iPod das Überspielen von 2.000 Songs in weniger als 40 Minuten erlauben und damit erheblich schneller als die Übertragung bei herkömmlichen USB-Playern sein. Der eingebaute, aufladbare Lithium-Polymer-Akku soll eine Laufzeit von zehn Stunden bieten. Wird der iPod über das FireWire-Kabel mit einem Macintosh-Rechner verbunden, lädt sich der Akku automatisch auf.

Stellenmarkt
  1. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Damit hat Apple nun insgesamt drei Varianten des iPods mit 5, 10 und 20 GByte Speicherkapazität im Angebot. Das 20-GByte-Modell kostet 649,- Euro, die 10 GByte iPods kosten 499,- Euro und das kleinste Modell 399,- Euro. Bei den beiden größeren Modellen gehört eine Kabel-Fernbedienung und eine Transporttasche zum Lieferumfang.

Außerdem liegt im Paket ein FireWire-Kabel, ein Fire-Wire-basierender Netzadapter, Kopfhörer sowie eine CD mit iTunes 3, die für den Einsatz des iPods unter MacOS X notwendig ist. Daneben soll es nun auch eine Windows-Software von Apple zum automatischen Datenabgleich geben, die zusammen mit der Software Musicmatch kommt.

Das neue und wieder kostenlose iTunes-Programm in Version 3 kann mit einigen wenigen neuen Funktionen glänzen: Die neue Version kann den Ton aller Musikstücke in der Playlist normalisieren, so dass umständliche Lautstärkeanpassungen nicht mehr von Hand vorgenommen werden müssen. Mit der Funktion Smart Playlist, die den iPods älterer Bauart nach einem Softwareupdate ebenfalls zur Verfügung steht, kann man mit iTunes Abspiellisten zusammenstellen, die beispielsweise nach Interpreten, Musikrichtung, Stimmung oder Veröffentlichungsjahren sortiert sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  2. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  3. 111€
  4. 111€ (nur bis 20 Uhr)

dope69 19. Jul 2002

1. als FW-Festplatte kann man den iPod schon seit der ersten Version einsetzen...

dope69 19. Jul 2002

Nein, Apple entwickelt gar keine Windows-Software (wozu auch), sondern hat Musicmatch...

alf 18. Jul 2002

als besitzer einen Sony MZ N1 ist mir SDMI ein bekannter und nicht gerade geschätzter...

Max 18. Jul 2002

Aber es ist wie es sich herausgestellt hat (siehe www.apple.com und den Apple Thread auf...

Max 18. Jul 2002

Wuensch ich mir auch! Aber nur ein Hinweis: Secure Digital Music Initiative (SDMI). Die...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /