Abo
  • Services:

Apple stellt iPod mit 20-GByte-Speicher vor

iTunes 3 mit schlauen Playlisten

Apple hat auf der Macworld in New York ein drittes Modell des im Oktober 2001 vorgestellten iPod präsentiert. Die 20-GByte-Festplatte des neuen MP3-Players soll Platz für bis zu 4.000 Songs in CD-Qualität bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPod
Apple iPod
Dank FireWire-Schnittstelle soll der iPod das Überspielen von 2.000 Songs in weniger als 40 Minuten erlauben und damit erheblich schneller als die Übertragung bei herkömmlichen USB-Playern sein. Der eingebaute, aufladbare Lithium-Polymer-Akku soll eine Laufzeit von zehn Stunden bieten. Wird der iPod über das FireWire-Kabel mit einem Macintosh-Rechner verbunden, lädt sich der Akku automatisch auf.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Damit hat Apple nun insgesamt drei Varianten des iPods mit 5, 10 und 20 GByte Speicherkapazität im Angebot. Das 20-GByte-Modell kostet 649,- Euro, die 10 GByte iPods kosten 499,- Euro und das kleinste Modell 399,- Euro. Bei den beiden größeren Modellen gehört eine Kabel-Fernbedienung und eine Transporttasche zum Lieferumfang.

Außerdem liegt im Paket ein FireWire-Kabel, ein Fire-Wire-basierender Netzadapter, Kopfhörer sowie eine CD mit iTunes 3, die für den Einsatz des iPods unter MacOS X notwendig ist. Daneben soll es nun auch eine Windows-Software von Apple zum automatischen Datenabgleich geben, die zusammen mit der Software Musicmatch kommt.

Das neue und wieder kostenlose iTunes-Programm in Version 3 kann mit einigen wenigen neuen Funktionen glänzen: Die neue Version kann den Ton aller Musikstücke in der Playlist normalisieren, so dass umständliche Lautstärkeanpassungen nicht mehr von Hand vorgenommen werden müssen. Mit der Funktion Smart Playlist, die den iPods älterer Bauart nach einem Softwareupdate ebenfalls zur Verfügung steht, kann man mit iTunes Abspiellisten zusammenstellen, die beispielsweise nach Interpreten, Musikrichtung, Stimmung oder Veröffentlichungsjahren sortiert sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,95€
  2. 4,99€
  3. 18,99€
  4. 23,99€

dope69 19. Jul 2002

1. als FW-Festplatte kann man den iPod schon seit der ersten Version einsetzen...

dope69 19. Jul 2002

Nein, Apple entwickelt gar keine Windows-Software (wozu auch), sondern hat Musicmatch...

alf 18. Jul 2002

als besitzer einen Sony MZ N1 ist mir SDMI ein bekannter und nicht gerade geschätzter...

Max 18. Jul 2002

Aber es ist wie es sich herausgestellt hat (siehe www.apple.com und den Apple Thread auf...

Max 18. Jul 2002

Wuensch ich mir auch! Aber nur ein Hinweis: Secure Digital Music Initiative (SDMI). Die...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /