Abo
  • Services:

Apple baut 17-Zoll-TFT an den iMac

16:10-Seitenverhältnis für Videoanwendungen und mehr Platz auf dem Desktop

Auf der Macworld Expo in New York zeigte Steve Jobs in seiner jährlichen Keynote zur Eröffnung ein 17-Zoll-Modell des neuen iMac-Modells, das von Fans liebevoll "Nachttischlampe" genannt wird. Der 17-Zoll-Bildschirm ist nicht im üblichen 4:3-Seitenverhältnis, sondern in einem 16:10-Verhältnis gestaltet worden und hat eine Auflösung von 1440 x 900 Pixel und damit 64 Prozent mehr als der 15zöllige iMac.

Artikel veröffentlicht am ,

Jeder iMac wird ab sofort mit der neuen iTunes 3 Musiksoftware iMovie für den Videoschnitt sowie iPhoto für Bildverwaltung ausgeliefert. Die 17-Zoll-iMacs gibt es außerdem mit einem DVD-Brenner und der Apple-Software iDVD zur Gestaltung multimedialer DVDs.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die 17-Zoll-iMacs gibt es mit 800-MHz- oder 700-MHz-PowerPC-G4-Prozessor, zwei Firewire-Anschlüssen sowie vier USB-Steckplätzen, 10/100BASE-T-Ethernet, einem 56K-V.90-Modem, NVidia-GeForce4-MX-Grafikkarte sowie Festplatten mit bis zu 60 GByte Fassungsvermögen und einem Hauptspeicher von 256 MByte SDRAM.

Apple iMac mit 17-Zoll-Breitbildschirm
Apple iMac mit 17-Zoll-Breitbildschirm

Vier iMac-Modelle stehen zur Wahl: der 800-MHz-iMac mit 17-Zoll-Breitformat-Bildschirm und SuperDrive-Laufwerk (DVD-R/CD-RW) für 2.550,84 Euro, der 800-MHz-15-Zoll-iMac mit SuperDrive-Laufwerk (DVD-R/CD-RW) für 2.318,84 Euro, der 700-MHz-15-Zoll-iMac mit kombiniertem DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk für 2.086,84 Euro und der 700-MHz-iMac mit einem CD-RW-Laufwerk, der 1.854,84 Euro kostet. Alle Modelle mit 15-Zoll-Bildschirm werden mit dem NVidia-GeForce2-MX-Grafikprozessor geliefert.

Zusätzlich ist in Deutschland ab sofort ein iMac für 999,- Euro erhältlich: Der iMac Snow hat unter anderem einen 15-Zoll-CRT-Bildschirm, 600-MHz-Power-PC-G3-Prozessor, CD-ROM-Laufwerk, ATI-Rage-128-Grafikkarte, 128 MB SDRAM, integriertes 10/100BASE-T-Ethernet und ein 56K-V.90-Modem sowie eine 40-GB-Ultra-ATA-Festplatte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. 2,99€

ip (Golem.de) 19. Jul 2002

mist, wie hat sich denn das zweite "s" da reingemogelt? ;-) Ist jetzt korrigiert, danke...

sep 18. Jul 2002

...und die Rechtschreibreform entbindet leider auch nicht, darueber nachzudenken, ob man...

rftechnik 18. Jul 2002

bei den 17zoellern kommt die 4mx rein, steht ja auch so da drin. bei den 15 zoellern ist...

Philipp 18. Jul 2002

In dem Artikel befindet sich ein Fehler: absofort wird anstatt der Geforce 2MX die...

GeroZ 18. Jul 2002

Hhm ... Noch schlimmer wäre nur noch "mehr als wie der 15zöllige iMac" ... *schüttel...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Elektroauto Eine Branche vor der Zerreißprobe

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

    •  /