Abo
  • Services:

D-Link mit 2,4 GHz/5 GHz Dual Band Wireless Router

Altes Netzwerk-Equipment kann weiter verwendet werden

D-Link hat einen WLAN-Router vorgestellt, der sowohl die bisher übliche Frequenz von 2,4 GHz wie auch die neue 5-GHz-Frequenz für schnurlose Netzwerke verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Mehrwegegerät kann der Router simultan 802.11a-Netze mit 54 Mbit/Sekunde auch IEEE-802.11b-Netze mit 11 Mbit/Sekunde sowie den aufgebohrten IEEE-802.11b-Standard mit 22 Mbit/s unterstützen. Auch auf der höchsten Geschwindigkeitsstufe wird 152-bit-WEP-Verschlüsselung unterstützt. Bei 802.11b-Netzen kann man bis zu 256-bit WEP verschlüsseln.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart

Das Gerät mit der Bezeichnung D-Link AirPro DI-764 hat ferner einen eingebauten 4-Port 10/100 Fast Ethernet Switch sowie eine eingebaute Firewall.

Das Gerät wird über eine grafische Bedienoberfläche konfiguriert, die man über den Webbrowser steuert. Dank eingebauter Hilfefunktion, Glossar sowie Antworten auf typische Konfigurationsprobleme sollen auch Anfänger mit der Einrichtung zurechtkommen. Die Konfiguration kann außerdem auf dem PC gesichert werden.

Neben den Basis-Firewall kann der D-Link AirPro DI-764 spezifische Keywords in URLs, Domains sowie IPs und MAC-Adressen abblocken. Die beiden Letzteren kann man auch zu bestimmten Uhrzeiten automatisch freischalten lassen.

Der D-Link AirPro DI-764 soll in den USA ab August 2002 für 499,- US-Dollar zu haben sein. Preise und Verfügbarkeiten für den europäischen Markt liegen noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 57,99€

Schwanzus... 04. Sep 2002

Hä? Nixraff. Das sind Standards.

NetZwerg 19. Jul 2002

Bei diesen Geräten ist der Standard 802.11b und 802.11a (re auch wi-fi). Was etabliert...

Lutz Richter 18. Jul 2002

Ist ja richtig toll, das jeder Hersteller sein eigenen Standard etabliert, da wären wir...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /