Abo
  • Services:

Elektronische Anträge auf Rentenversicherungsleistungen

Aufs Amt muss man aber immer noch

Die Bundesregierung und die Rentenversicherung wollen einen weiteren Schritt in Richtung E-Government unternehmen. Zukünftig soll es Versicherten möglich werden, Anträge auf Rentenversicherungsleistungen bei ihren Versicherungsämtern und Gemeindebehörden auch auf elektronischem Wege zu stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die hierfür notwendigen gesetzlichen Regelungen gelten seit Beginn dieses Monats. Danach können bundesweit mehrere tausend Versicherungsämter bzw. Gemeindebehörden, die neben den ca. 350 Auskunfts- und Beratungsstellen der Rentenversicherungsträger auf kommunaler Ebene Aufgaben der Sozialversicherung wahrnehmen, einen eingeschränkten Online-Zugang auf streng definierte Daten der Konten der Rentenversicherungsträger erhalten. Der Sachbearbeiter im Versicherungsamt soll dann einzelne im Konto gespeicherte Daten in das Erfassungsprogramm "Antrag-Online" am PC übernehmen können, den Antrag zusammen mit dem Antragsteller ergänzen und in Sekundenschnelle auf elektronischem Wege an den zuständigen Rentenversicherungsträger senden können.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Der bislang noch aufwendige Schriftverkehr zwischen Versicherungsämtern und Rentenversicherungsträgern soll dadurch langfristig entfallen. Dadurch werden unter anderem bei den Portokosten erhebliche Einsparungen möglich sein. Für den Versicherten wird das Online-Verfahren ebenfalls Vorteile bieten: Da bereits bei der Antragsaufnahme Daten des Versicherten vorliegen, kann sie zeitlich reduziert werden. Plausibilitätsprüfungen des Programms "Antrag-Online" erhöhen die Qualität der Daten, so dass Rückfragen der Rentenversicherungsträger minimiert und Bearbeitungszeiten der Anträge verkürzt werden sollen.

Zudem eröffnet das breit gestreute Netz von Versicherungsämtern und Gemeindebehörden mit dem neuen Verfahren eine moderne wohnortnahe Betreuung der Versicherten bei ihrer Antragstellung. Die technische Umsetzung soll - wegen der zu beachtenden datenschutzrechtlichen Auflagen - im Laufe des nächsten Jahres beginnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /